+
Nach nur zwei Monaten Ehe erwartet die Sängerin Kelly Clarkson ihr erstes Kind.

"Den ganzen Tag und die ganze Nacht"

Kelly Clarkson leidet an Schwangerschafts-Übelkeit

New York - Erst seit wenigen Wochen ist es raus: Sängerin Kelly Clarkson erwartet ihr erstes Kind. Nun verrät sie, warum sie es kaum erwarten kann, Muttter zu werden.

Sängerin Kelly Clarkson (31, „Miss Independent“) kann es kaum erwarten, endlich Mutter zu werden - denn dann ist auch Schluss mit der Schwangerschafts-Übelkeit. „Ich weiß nicht, warum sie es morgendliche Übelkeit nennen“, sagte sie am Dienstag (Ortszeit) im US-Sender NBC, „ich habe das den ganzen Tag und die ganze Nacht lang“. Weil sie sich zeitweise zu krank für Auftritte fühlte, habe sie auch früher als geplant die Öffentlichkeit über ihre Schwangerschaft informiert: „Ich wollte nicht, dass die Leute denken, ich sage etwas ab, weil ich faul bin.“

Nackte Haut bei Popstars

Nackte Haut bei Popstars

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Make-up-Pinsel gelegentlich mit Shampoo waschen
Eine gesunde Haut ist wichtig - besonders im Gesicht, wo sie täglich gesehen wird. Make-up wird häufig verwendet, um der eigenen Erscheinung den letzten Schliff zu …
Make-up-Pinsel gelegentlich mit Shampoo waschen
Nassrasur bietet Männern mehr Kontrolle
Die perfekte Rasur erhalten Männer nur mit einem Nassrasierer. Davon ist Bartexperte Jürgen Burkhardt überzeugt. Er erklärt, warum er vor allem Männern mit starkem …
Nassrasur bietet Männern mehr Kontrolle
Caroline von Monaco zum 60.: Ein Leben zwischen Glamour und Tragik
Monaco - Viel Licht und viel Schatten: Davon war das Leben von Prinzessin Caroline geprägt. Während eine neue Generation des monegassischen Fürstenhauses ins Rampenlicht …
Caroline von Monaco zum 60.: Ein Leben zwischen Glamour und Tragik
Kristen Stewart: Trump war "wirklich besessen" von mir
New York - Regelmäßig sorgt Donald Trump mit seinen Tweets für Aufsehen. Eines seiner „Opfer“ war auch „Twilight“-Star Kristen Stewart - dabei ging es um eine reine …
Kristen Stewart: Trump war "wirklich besessen" von mir

Kommentare