Kelly erneut wegen Kindersex verhaftet

- Miami - Der Rhythm & Soul-Sänger R. Kelly wird den Verdacht der Kinderpornografie nicht los. Der Grammy-Gewinner ist erneut wegen des Besitzes pornografischen Materials mit Minderjährigen verhaftet worden. Der 36-Jährige wurde in einem Hotel in Miami festgenommen, aber nach rund drei Stunden Polizeigewahrsam gegen eine Kaution von 12 000 Dollar (11 194 Euro) wieder freigelassen. Die Polizei gab an, Fotos gefunden zu haben, auf denen der Musiker Sex mit einer Minderjährigen hat.

<P>Die zwölf digitalen Fotos waren bereits im vergangenen Juni bei der Durchsuchung seiner Mietwohnung in Davenport (Florida) entdeckt worden. Bei einer Verurteilung drohen dem Sänger bis zu 60 Jahre Haft. "Das ist ein klassischer Fall von Profilneurose. Die Jurisdiktion will nur Schlagzeilen machen, indem sie sich an den Fall eines Stars hängt", sagte ein Sprecher Kellys.</P><P>Ihm werden außerdem in Chicago 21 Fälle von Kinderpornografie angelastet. Ein Video soll ihn beim Sex mit einer 13-Jährigen zeigen. In diesem Fall soll Kelly noch einmal separat vor einen Richter. Der Sänger wies die Vorwürfe zurück. Er sei nicht der Mann in dem Video.<BR></P>

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Darum bringt Ed Sheeran Düsseldorfs Umweltschützer gegen sich auf
Ein Konzert des sanften britischen Barden Ed Sheeran spaltet Düsseldorf in Gegner und Befürworter. Es geht nicht um dessen Musik, sondern um das Gelände für seine 85.000 …
Darum bringt Ed Sheeran Düsseldorfs Umweltschützer gegen sich auf
Christine Neubauer wird gleich zweimal gefeiert
Christine Neubauer hat ein rundum gelungenes Wochenende hinter sich. Eine gefeierte Winnetou-Premiere und ihr Geburtstag fielen zusammen.
Christine Neubauer wird gleich zweimal gefeiert
Neuseelands Regierungschefin präsentiert Baby
Jacinda Ardern hat das Krankenhaus drei Tage nach der Geburt ihrer Tochter verlassen. Das kleine Mädchen trägt einen ganz besonderen Namen.
Neuseelands Regierungschefin präsentiert Baby
"I love you, Toni Kroos" - Promis feiern die Mannschaft
Welch eine Zitterpartie: Erst in der Nachspielzeit erlöste Toni Kroos die Fans der Nationalmannschaft. Da mussten anschließend viele Emotionen raus.
"I love you, Toni Kroos" - Promis feiern die Mannschaft

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.