+
R. Kelly ist krank

R. Kelly krank: Alle Termine abgesagt

New York - Seine neue CD und seine Memoiren sind gerade erschienen - da bereiten die Stimmbänder von R. Kelly ("I believe I can fly") dem US-Sänger Probleme. Freunde sorgen sich.

Amerikanischen Medienberichten zufolge hatte der 45-Jährige eine Reise von Chicago nach New York abgebrochen und war nach Hause zurückgekehrt. Von dort aus sagte er vorerst alle Auftritte ab. Ein Sprecher bestätigte, dass es Komplikationen nach einer Operation an den Stimmbändern gebe. Der Eingriff war schon im vergangenen Jahr.

Eigentlich hatte Robert Sylvester Kelly, wie der R'n'B-Star mit vollem Namen heißt, in New York seine Biografie „Soulacoaster: The Diary of Me“ vorstellen wollen. Auch sein neues Album „Write Me Back“ ist gerade erschienen, diese Woche sollte sich also alles um den Sänger drehen. Aber die Veröffentlichungsparty für das Buch wurden ebenso abgesagt wie zwei Auftritte in Talkshows. „Ersten Anzeichen zufolge leidet er unter Komplikationen eines Eingriffs, bei dem im vergangenen Jahr ein Abszess an seinen Stimmbändern entfernt wurde“, hieß es von seinem Management. „Es ist unklar, wie lange Kelly Abstand nehmen muss.“

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Pink schmeißt "Große-Schwester-Party"
Ende Dezember brachte Rocksängerin Pink ihr zweites Kind zur Welt. Nun feiert sie ihre ältere Tochter Willow in deren neuen Rolle als große Schwester
Pink schmeißt "Große-Schwester-Party"
Reese Witherspoon wird mit ihrer Tochter verwechselt
Nicht wenige Kinder scheinen ihren Eltern wie aus dem Gesicht geschnitten zu sein. Zwischen Schauspielerin Reese Witherspoon und ihrer Tochter Ava ist die äußerliche …
Reese Witherspoon wird mit ihrer Tochter verwechselt
Bekannt aus „Dittsche“: Schauspieler Franz Jarnach ist tot 
Hamburg - Mit einem einzigen Satz wurde Franz Jarnach als Figur in der Impro-Kultserie „Dittsche“ zur Hamburger Ikone. Jetzt ist der Musiker und Schauspieler im Alter …
Bekannt aus „Dittsche“: Schauspieler Franz Jarnach ist tot 
Maradona soll Ehrenbürger von Neapel werden
Der frühere argentinische Weltklasse-Fußballer spielte von 1984 bis 1991 bei dem neapolitanischen Club. 30 Jahre nach dem Gewinn des ersten Meisterschaftstitels des …
Maradona soll Ehrenbürger von Neapel werden

Kommentare