Bei "Kerner": Zwei Goldfische verschluckt

Hamburg - Am Donnerstagabend hat Stevie Starr aus Schottland in der TV-Sendung “Kerner“ bei Sat.1 zwei Goldfische verschluckt und wieder ausgespuckt. PETA protestiert. 

Er nennt sich “professional regurgitator“ - der professionelle Heraufwürger. Die Tierrechtsorganisation PETA kritisierte die Show am Freitag als “tierquälerische Volksbelustigung“. “Die Fische müssen Todesangst erlitten haben“, teilte die Meeresbiologin Tanja Breining mit.

“Sie waren nach der Show zwar noch am Leben, machten allerdings einen verstörten, apathischen Eindruck. PETA vermutet, dass die Fische heute bereits nicht mehr leben.“

Die Organisation forderte Moderator Johannes B. Kerner auf, “in seiner Sendung keine weitere Tierquälerei zu befürworten.“

Entwarnung kam indes aus der “Kerner“-Redaktion: Die beiden Fische leben noch und schwimmen putzmunter im großen Gartenteich einer Kollegin.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Das klassische Schönheitsideal wankt
"Und Germany's Next Topmodel ist..." - bereits zum zwölften Mal kürt Heidi Klum am Donnerstagabend die Gewinnerin ihrer Erfolgs-Castingshow. Doch das …
Das klassische Schönheitsideal wankt
Heinrich Popow steigt bei "Let's Dance" aus
Gerade noch schaffte er es knapp in die nächste Runde, jetzt muss Heinrich Popow "Let's Dance" doch verlassen. Ein anderes Tanzpaar bekommt dafür eine zweite Chance.
Heinrich Popow steigt bei "Let's Dance" aus
Tragbar bis extravagant: Neue High Heels-Ausstellung
Handwerk, Kunst und Design - bei High Heels verschwimmen diese Grenzen. Die kreativen Ergebnisse sind in einer Ausstellung im Schloss Lichtenwalde zu sehen. Diese zeigt …
Tragbar bis extravagant: Neue High Heels-Ausstellung
Nicht alle Fans verstehen, was Madonna mit diesem Foto bezweckt
Madonna hat offenbar eine wichtige Botschaft verbreiten wollen, die manche ihrer Fans missverstanden haben - und sich jetzt entsprechend darüber aufregen. Alles begann …
Nicht alle Fans verstehen, was Madonna mit diesem Foto bezweckt

Kommentare