So kann der neue Schmucktrend aussehen. SIX kombiniert feine Ketten in unterschiedlicher Länge. Foto: SIX

Ketten-Layering: So wird Schmuck übereinander getragen

Das Schmuckkästchen ist voll. Gut, dass nun Ketten-Layering angesagt ist. Die alten Ketten lassen sich dabei prima miteinander kombinieren. Dabei sollte man bei der Auswahl der Ketten und des Ausschnitts ein paar Tipps beachten.

Köln (dpa) - Mehrere Ketten zu tragen, ist derzeit en vogue - Layering nennt sich das Ganze. "Das Layering erlaubt, Stile und Materialien üppig und auf neue Weise zu mixen", erklärt Stilberaterin Anna Bingemer-Lehr. Bei der Auswahl der Ketten und des Ausschnitts sollte man einige Tipps beachten.

So lässt sich Gold mit Silber, Echtschmuck mit Modeschmuck und Filigranes mit Klobigem kombinieren. "Ausgewogenheit erzielt man, indem man den Schmuck seiner Körpergröße entsprechend aussucht", sagt Anna Bingemer-Lehr.

So sieht ein großer, plakativer Anhänger an langer Kette an einer großen Frau mit eher kräftiger Figur harmonisch aus, an einer kleinen Frau mit zarter Figur wirkt das Ganze dagegen schnell überladen. Und umgekehrt gilt das auch: Eine filigrane Kette sieht an einer molligen Frau verschwindend klein und fisselig aus, so Bingemer-Lehr.

Frauen mit großem Busen müssen zudem beachten: Die Ketten dürfen nicht auf Brustmitte enden. Besser ist, das Dekolleté bis zum Brustansatz zu füllen.

Damit das Layering der Ketten seine Wirkung auch voll entfalten kann, sollte der Ausschnitt des Tops ausreichend groß sein - ein weicher V-Ausschnitt oder ein tiefer Rundhalsausschnitt kommen hier infrage.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Formel-1-Held Lewis Hamilton: "Ich liebe Angela Merkel"
Das kommt überraschend: Formel-1-Weltmeister Lewis Hamilton zeigt seine politische Seite - und outet sich als Fan von Angela Merkel.
Formel-1-Held Lewis Hamilton: "Ich liebe Angela Merkel"
Überdosis Hass: Verona Pooth verabschiedet sich von Facebook
Verona Pooth verabschiedet sich von Facebook. Der Account habe wegen der vielen schlimmen Kommentare einfach zu viel Arbeit gemacht, sagt ihr Manager.
Überdosis Hass: Verona Pooth verabschiedet sich von Facebook
Mario Adorf gibt in ZDF-Dokudrama den Karl Marx
Zu seinem 200. Geburtstag soll Karl Marx mit einem Dokudrama gewürdigt werden. Die Hauptrolle hat ein bekannter deutscher Schauspieler übernommen.
Mario Adorf gibt in ZDF-Dokudrama den Karl Marx
Facebook-Hass: Verona Pooth entscheidet sich zu drastischem Schritt
Verona Pooth verabschiedet sich von Facebook. Der Account habe wegen der vielen schlimmen Kommentare einfach zu viel Arbeit gemacht, sagt ihr Manager.
Facebook-Hass: Verona Pooth entscheidet sich zu drastischem Schritt

Kommentare