+
Kevin Bacon (“Death Sentence - Todesurteil“) lässt sich erneut auf eine Bösewichtrolle ein.

Kevin Bacon spielt in "X-Men"-Prequel mit

Los Angeles - Kevin Bacon (“Death Sentence - Todesurteil“) lässt sich erneut auf eine Bösewichtrolle ein. In "X-Men: First Class" soll er einen mysteriösen Fiesling spielen. Der geplante Kinostart:

Wie das amerikanische Filmblatt “Variety“ berichtet wird Bacon in “X-Men: First Class“ einen mysteriösen Fiesling mimen, über dessen Rolle bisher nur wenig bekannt ist. Fest steht bereits, dass der britische Star James McAvoy unter der Regie von Matthew Vaughn den jungen Wissenschaftler Charles Xavier spielt, der später als Professor X berühmt wurde. “X-Men: First Class“ erzählt die Anfänge der “X-Men“-Saga.

Die miesesten Vorbilder für Kinder

Die schlechtesten Vorbilder für Kinder

In dem Prequel-Film ist er noch eng mit Eric Lensherr (Michael Fassbender) befreundet, der später als Magneto zum erbitterten Widersacher wird. In “X-Men: Der letzte Widerstand“ (2006) verkörperte Ian McKellen den alten Magneto, der Metall in jeder Form beherrschen kann und eine Mutanten-Armee anführt. Die einzigen, die ihr Paroli bieten können, sind die X-Men um Professor Charles Xavier (Patrick Stewart). Die Dreharbeiten zu “X-Men: First Class“ sollen in Kürze in London für einen Kinostart im Juni 2011 beginnen.

dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Kerstin Ott nach Hochzeit mit ihrer Karolina: Eine Sache ist noch ungewiss
In einem Interview hat Sängerin Kerstin Ott Details über ihre Hochzeit mit ihrer Freundin Karolina Köppen verraten. „Ein rauschendes Fest“, doch etwas fehlte.
Kerstin Ott nach Hochzeit mit ihrer Karolina: Eine Sache ist noch ungewiss
Prinzessin Alexia radelt zum Gymnasium
In den Niederlanden ist Radfahren schon lange hip. Dies gilt auch fürs Königshaus.
Prinzessin Alexia radelt zum Gymnasium
Big Ben wird saniert - Wie lange wird das Geläut verstummen?
Für die einen ist es der Herzschlag der Demokratie, für die anderen nur Glockengebimmel: Der Big Ben soll vier Jahre lang nicht schlagen. Das beschäftigt die höchsten …
Big Ben wird saniert - Wie lange wird das Geläut verstummen?
Rapper Kollegah soll satte Geldstrafe wegen Fan-Attacke zahlen
Wegen einer Attacke auf einen Fan während eines Konzerts in Leipzig soll Rapper Kollegah eine satte Geldstrafe in Höhe von 18.000 Euro zahlen.
Rapper Kollegah soll satte Geldstrafe wegen Fan-Attacke zahlen

Kommentare