+
Kevin Costner mit seiner Frau Christine Baumgartner.

Schauspieler war doch nicht so mutig

Kevin Costner: War Hai-Attacke nur Fake?

  • schließen

Santa Barbara - Mutig, mutiger - Kevin Costner! Als die Frau des Schauspielers von einem Hai bedroht wurde, eilte er ihr zur Hilfe - und wandte einen Überlebenstipp an.

Update: Das Management von Kevin Costner dementierte inzwischen die Hai-Attacke und auch die Rettungstat des Hollywood-Schauspielers. Gegenüber der News-Seite The Wrap wurden entsprechende Berichte als Hoax abgetan.

Dass Kevin Costner (61) nicht nur auf der Leinwand zum Helden wird, hat der Schauspieler unlängst im wahren Leben unter Beweis gestellt: Todesmutig drängte er sich nämlich zwischen einen Hai und seine Frau Christine Baumgartner (42) - und rettete ihr dadurch wohl das Leben.

Costner und seine Christine waren gerade auf einer Schnorchel-Tour vor der Küste Santa Barbaras in Kalifornien. Mit einer Harpune wollten sie Fische jagen. "Das machen wir häufig", erzählte der Hollywood-Star der Bild am Sonntag. Ins Wasser sei er aber schon mit einem unguten Gefühl gegangen. Immer wieder waren in den Tagen zuvor zwei Weiße Haie in dieser Gegend gesichtet worden, das Wasser war unnatürlich trüb - von dem Trip abhalten ließ sich das Paar dennoch nicht.

Dann der Moment des Schreckens: "Nachdem ich den ersten Fisch erlegt hatte, tauchte wenige Meter entfernt dieses Monster von Hai auf und schwamm direkt auf Christine zu." Das Tier soll vier bis fünf Meter lang gewesen sein.

Kevin Costner schwamm auf den Hai zu

Da erinnerte sich Costner an einen Überlebenstrick im Falle eines Hai-Angriffs: "Ich versuchte, so laut wie möglich unter Wasser zu brüllen." Das nämlich soll die Tiere verscheuchen, außerdem schwamm Costner in Richtung seiner Frau. Das Maul des Hais sei zu diesem Zeitpunkt weit aufgerissen gewesen. "Ich habe es gerade noch geschafft, Christine zur Seite zu stoßen und dem Hai eins mitzugeben." Das beeindruckte den Riesenfisch offenbar so sehr, dass er abdrehte und sich tummelte.

Hai-Attacken waren 2015 auf einem Rekordhoch. Im letzten Jahr sorgte der amtierende Surfweltmeister Mick Fanning für Aufregung, als er während eines Wettbewerbs von einem Hai attackiert wurde, dabei aber erstaunlich ruhig blieb. Das Schnorcheln vor seiner Haustür will Kevin Costner trotzdem nicht sein lassen. Auf eine Sache achtet der Schauspieler nun aber künftig: "Dass das Wasser klarer ist."

mes

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Im Babyglück: Moderatorin Johanna Klum zeigt sich mit neugeborenem Sohn
Auf Instagram hat sie die freudige Nachricht verkündet: Moderatorin Johanna Klum ist zum zweiten Mal Mama geworden. Sie postete ein Foto von sich und ihrem Sohn.
Im Babyglück: Moderatorin Johanna Klum zeigt sich mit neugeborenem Sohn
Nach Ohne-Hose-Foto von Lena: Ihr Freund meldet sich mit bemerkenswertem Kommentar zu Wort
Ein Foto geht um die Welt! Lena Meyer-Landrut zeigte sich im Deutschland-Trikot und Slip. Darauf hin meldete sich neben Mark Forster auch ihr Freund zu Wort - mit einem …
Nach Ohne-Hose-Foto von Lena: Ihr Freund meldet sich mit bemerkenswertem Kommentar zu Wort
Tierische Ballspiele zur Fußball-WM im Zoo
In Russland wird dieser Tage viel gekickt, in Israel auch: Ein Zoo bei Tel Aviv lässt die Löwen mit einem Fußball spielen. Begeistert ist allerdings nur die Löwen-Dame …
Tierische Ballspiele zur Fußball-WM im Zoo
Beyoncé und Jay-Z bringen gemeinsames Album raus - doch eine Sache macht die Fans richtig wütend
Eigentlich sind es unglaublich gute Neuigkeiten: Jay-Z und seine Frau Beyoncé haben ein gemeinsames Album aufgenommen und das unter dem Titel "Everything Is Love" als …
Beyoncé und Jay-Z bringen gemeinsames Album raus - doch eine Sache macht die Fans richtig wütend

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.