Kevin Federline hat kein Sex-Video zu verkaufen

- Los Angeles - Kevin Federline (28) ist in die Offensive gegangen, um Gerüchte über ein angebliches Sex-Video aus der Welt zu schaffen. "Es gibt keine Sex-Video von Kevin und Britney (Spears)", sagte Federlines Anwalt Mark Vincent Kaplan der US- Zeitschrift "People".

Berichte, dass sein Klient ein solches Video verkaufen wollte, seien "offenkundig falsch".

Das britische Klatschblatt "News of the World" schrieb unlängst, dass Federline angedroht habe, ein vierstündiges Sex-Video aus der Anfangszeit der 2004 geschlossenen Ehe zu verkaufen. Ihm seien dafür bereits fast 50 Millionen Dollar geboten worden.

Am 7. November hatte Spears nach zweijähriger Ehe die Scheidung eingereicht. Zwischen der Pop-Prinzessin und dem Sänger-Tänzer zeichnet sich ein bitterer Scheidungskrieg ab. Beide Eltern beanspruchen das alleinige Sorgerecht für die zwei gemeinsamen Söhne.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

„Tagesschau“-Sprecherin Judith Rakers: Ehe-Aus
Nach acht gemeinsamen Jahren folgt jetzt offenbar das Aus: „Tagesschau“-Sprecherin Judith Rakers soll sich nach einem Medienbericht von ihrem Mann Andreas Pfaff getrennt …
„Tagesschau“-Sprecherin Judith Rakers: Ehe-Aus
Schwangere Herzogin Kate tanzt mit Paddington Bär
Die britische Herzogin Kate (35) hat am Montag spontan einen Tanz im Bahnhof Paddington Station in London aufgeführt. Eine Überraschung. Viele Termine hatte Kate in den …
Schwangere Herzogin Kate tanzt mit Paddington Bär
Roberto Blanco erzählt von der Seele und erntet Kritik
Roberto Blanco hat noch nie ein Geheimnis aus seinem Privatleben gemacht. Auch in seiner Autobiografie erzählt er offen. Kritik dafür gibt es vor allem von einer Seite.
Roberto Blanco erzählt von der Seele und erntet Kritik
Lotto-"Dreier" macht Spieler zum Millionär
Weniger ist mehr: Drei Richtige können manchmal schon den Millionär machen.
Lotto-"Dreier" macht Spieler zum Millionär

Kommentare