+
Kevin James und seine Frau Steffiana de la Cruz sind seit Januar zu sechst.

"Sie ist wie ihr Papa"

Kevin James: Aller guten Kinder sind vier

Los Angeles - US-Schauspieler Kevin James (49) ist zum vierten Mal Vater geworden. In einem Interview scherzte der "King of Queens"-Star über das freudige Ereignis.

Seine Ehefrau Steffiana de la Cruz (40) brachte Töchterchen Sistine Sabella bereits Ende Januar zur Welt. "[Ein] großes Mädchen! Daher weiß ich, dass sie von mir stammt", scherzte der schwergewichtige Comedian im US-Magazin "Us Weekly" über seine Tochter, die bei der Geburt 4,3 Kilogramm wog. "Sie ist unglaublich. Ein wirklich tolles Baby und so süß."

Die Kleine habe ihren berühmten Vater schon zu einigen Auftritten begleitet, was sie gut gemeistert habe: "Sie ist wie ihr Papa - sie weint nur, wenn sie hungrig ist."

Bisher hatten James und de la Cruz schon zwei Töchter und einen Sohn. Verheiratet sind sie seit 2004. Der Schauspieler, der mit seiner Rolle in der Sitcom "King of Queens" international bekannt wurde, ist demnächst in der Komödie "Der Kaufhaus Cop 2" in den Kinos zu sehen.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

„Lambada“-Sängerin tot: Wurde sie ermordet?
Rio de Janeiro - Die brasilianische Sängerin des Welthits „Lambada“, Loalwa Braz Vieira (63), ist tot aufgefunden worden. Im ausgebrannten Auto lag ihre verkohlte Leiche.
„Lambada“-Sängerin tot: Wurde sie ermordet?
Heftiger Shitstorm für Bayern-Spielerfrau wegen Sarah Lombardi
Berlin - Die schlechte Außenwirkung von Sarah Lombardi scheint abzufärben. Wegen eines Selfies mit der 23-Jährigen muss sich jetzt eine Bayern-Spielerfrau viele …
Heftiger Shitstorm für Bayern-Spielerfrau wegen Sarah Lombardi
Zoo Hannover freut sich über drittes Elefantenbaby
Der Nachwuchs hat sich Zeit gelassen und ist länger als erwartet im Bauch seiner Mutter geblieben. Doch Donnerstagfrüh hat die Elefantenkuh Manari ihr Junges dann doch …
Zoo Hannover freut sich über drittes Elefantenbaby
Alanis Morissette von Manager um Millionen Dollar gebracht
New York - Mit „Ironic“ hatte sie einen Welthit. Jetzt holte Alanis Morissette die Ironie ein: Anstatt ihr Geld zu vermehren, betrog der Manager der kanadischen Sängerin …
Alanis Morissette von Manager um Millionen Dollar gebracht

Kommentare