+
Nicole Kidman

Kidman sieht Hollywoods Frauenbild kritisch

Washington - Hollywoodstar Nicole Kidman hat eingeräumt, dass die Filmindustrie möglicherweise zum weit verbreiteten Problem der Gewalt gegen Frauen beiträgt.

Sie selbst habe aber kein Interesse an Rollen, in denen Frauen als schwache Sexobjekte dargestellt werden, sagte die Schauspielerin vor einem Unterausschuss des US-Kongresses. Dort warb sie in ihrer Funktion als Sonderbotschafterin des UN-Entwicklungsfonds für Frauen (UNIFEM) für ein Gesetz, das helfen soll, die Gewalt gegen Frauen in anderen Ländern einzudämmen.

Bilder: Sexiest Woman in the World

Megan Fox: Sexiest Woman in the World

“Ich bin nicht verantwortlich für ganz Hollywood, aber ich bin sicherlich verantwortlich für meine eigene Karriere“, sagte Kidman. Die Australierin appellierte an die Abgeordneten des US-Repräsentantenhauses, den UN-Fonds stärker zu unterstützen. “Wir brauchen Geld“, sagte sie.

ap

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Die Kleidung der Zukunft
Wie sieht die Mode der Zukunft aus? Was bringen Technologien wie 3D-Druck, virtuelle Realität oder LED-Lampen? Die Messe Fashiontech bietet erste futuristische Eindrücke.
Die Kleidung der Zukunft
Matt Damon will Trump künftig unterstützen 
Los Angeles - Der Hollywoodstar Matt Damon hat sich zähneknirschend zur Unterstützung des künftigen US-Präsidenten Donald Trump bekannt - und die Amerikaner dazu …
Matt Damon will Trump künftig unterstützen 
Sarah Lombardi auf der Fashion Week: Das sind ihre Pläne
Berlin - Auf der Berliner Fashion Week strahlte Sarah Lombardi mit zahlreichen anderen Promis um die Wette - und verfolgte damit ein ganz bestimmtes Ziel. 
Sarah Lombardi auf der Fashion Week: Das sind ihre Pläne
Tschüs Shabby Chic - Kommt jetzt der Mode-Prunk?
Bei der Berliner Fashion Week wird traditionell viel Glam versprüht. Diesmal zeigt sich der Pomp auch in der Mode. Auf dem Programm standen die Schauen von Anja Gockel …
Tschüs Shabby Chic - Kommt jetzt der Mode-Prunk?

Kommentare