Kiefer Sutherland betrunken am Steuer

Los Angeles - Der amerikanische Schauspieler Kiefer Sutherland (40) ist in der Nacht zum Dienstag wegen des Verdachts auf Trunkenheit am Steuer festgenommen worden. Im Fall einer Verurteilung droht dem Star der TV-Serie "24" eine Haftstrafe.

Sutherland war bereits 2004 wegen Trunkenheit am Steuer festgenommen und verurteilt worden. Bei zwei derartigen Vergehen innerhalb von fünf Jahren schreibt das kalifornische Gesetz mindestens vier Tage Haft vor.

"Sutherland könnte 60 Tage Gefängnis erhalten, je nach den Umständen auch noch mehr", sagte der auf Alkoholdelikte spezialisierte Anwalt Lawrence Taylor der US-Zeitschrift "People". Dies sei der Fall, wenn ein Richter Sutherlands Verstöße gegen seine Bewährungsauflagen geltend macht. Hotel-Erbin Paris Hilton saß im Juni nach ähnlichen Verstößen und Verkehrsdelikten 23 Tage hinter Gitter.

Sutherland sei bei der nächtlichen Fahrt mit mehr als 0,8 Promille Alkohol im Blut in West Hollywood ertappt worden, berichtete der Internetdienst "tmz.com" unter Berufung auf die Polizei. Beamte hatten den Schauspieler angehalten, weil er verkehrswidrig abgebogen war. Sutherland wurde auf eine Polizeiwache mitgenommen, kam aber wenig später gegen Zahlung einer Kaution in Höhe von 25 000 Dollar (rund 17 700 Euro) wieder frei. Mitte Oktober muss er vor Gericht erscheinen.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Thomas Markle entschuldigt sich bei Herzogin Meghan
Es gab einigen Wirbel um den Vater von Herzogin Meghan. Der hat sich jetzt bei seiner Tochter entschuldigt.
Thomas Markle entschuldigt sich bei Herzogin Meghan
Sarah Lombardi verlobt? Jetzt spricht sie Klartext über diesen Ring
Ein Ring an Sarah Lombardis Finger heizte am Wochenende die Gerüchteküche an: Fans rätselten, ob die Sängerin, die seit kurzem eine neue Beziehung hat, bereits verlobt …
Sarah Lombardi verlobt? Jetzt spricht sie Klartext über diesen Ring
Schwager des spanischen Königs Felipe VI. im Gefängnis
Der Schwager des spanischen Königs Felipe VI. hat am Montag seine Gefängnisstrafe angetreten.
Schwager des spanischen Königs Felipe VI. im Gefängnis
Schussähnliche Soundeffekte: Eminem kontert Kritik von Fans
Der US-Rapper Eminem (45) kann die Aufregung um schussähnlich klingende Soundeffekte, die er kürzlich bei einem seiner Konzerte eingesetzt hat, nicht nachvollziehen.
Schussähnliche Soundeffekte: Eminem kontert Kritik von Fans

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.