+
Hollywoodstar Kiefer Sutherland (42) kommt glimpflich davon. 

Kiefer Sutherland: Kein Prozess wegen Kopfnuss

Los Angeles - US-Schauspieler Kiefer Sutherland (42) kommt nach einer Anzeige wegen Körperverletzung noch einmal davon. Die Staatsanwaltschaft in New York stellte die Untersuchungen ein. 

Lesen Sie auch:

Anklage wegen Kopfnuss

Kiefer Sutherland betrunken am Steuer

Der Modedesigner Jack McCollough hatte dem Schauspieler im Mai vorgeworfen, ihm in einem Nachtclub in New York nach einem Streit einen Kopfstoß versetzt und dabei verletzt zu haben. Die Schauspielerin Brooke Shields war dabei Augenzeugin. Angeblich hatte McCollough die Schauspielerin auf einer Party versehentlich angerempelt, was dann zum Streit zwischen den beiden Männern führte.

Wenige Wochen später hatten beide jedoch eine gemeinsame Erklärung veröffentlicht, wonach alle Differenzen beigelegt seien. Sutherland hatte sich in der Erklärung entschuldigt. Sutherlands Anwälte waren am Dienstagabend nicht für eine Stellungnahme zu erreichen. Der 42-jährige Schauspieler war im vergangenen Jahr in Kalifornien 48 Tage im Gefängnis gesessen, weil er betrunken am Steuer erwischt worden war. Zudem wurde ihm damals eine fünfjährige Bewährungszeit aufgebrummt. Ein Sprecher der Staatsanwaltschaft in Los Angeles teilte am Dienstag mit, dass der jüngste Vorfall nicht als Verletzung dieser Auflagen angesehen werde.

dpa/ap

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Naddel enttäuscht von Peter Zwegat: „Meine Schulden tilgte er nicht“
Köln - Er sollte ihr aus der finanziellen Misere helfen, aber die Bemühungen von Peter Zwegat (66) haben laut Nadja ab del Farrag (51) zu kaum etwas geführt.
Naddel enttäuscht von Peter Zwegat: „Meine Schulden tilgte er nicht“
Prinz William gibt Job auf - Familienumzug nach London
London - Der britische Prinz William (34) will im Sommer seinen Job als Rettungspilot aufgeben und sich voll auf seine repräsentativen Aufgaben konzentrieren.
Prinz William gibt Job auf - Familienumzug nach London
Donald Trump vereidigt: So reagierten US-Stars
Washington - Die Vereidigung von Donald Trump sorgte bei den Stars auf Twitter für eine Bandbreite von Gefühlen – von depressiver Fassungslosigkeit, Spott bis hin zu …
Donald Trump vereidigt: So reagierten US-Stars
„Willkommen bei den Hartmanns“ und „Toni Erdmann“ gewinnen doppelt 
München - Stehende Ovationen für Bruno Ganz, je zwei Preise für „Willkommen bei den Hartmanns“, „Toni Erdmann“ und „Vorwärts immer“: Beim Bayerischen Filmpreis wurden …
„Willkommen bei den Hartmanns“ und „Toni Erdmann“ gewinnen doppelt 

Kommentare