+
Kiefer Sutherland bekam seinen Preis, einen goldenen Pudding-Topf, von zwei schrill verkleideten Studenten überreicht

„Hasty Pudding“-Preis

Kiefer Sutherland ist „Mann des Jahres“

New York - Golden-Globe-Gewinner Kiefer Sutherland hat am Samstag eine weitere Auszeichnung erhalten: Die Studententheatergesellschaft Hasty Pudding Theatricals ehrte ihn als „Mann des Jahres“.

Küsschen und ein goldfarbener Pudding-Topf für Hollywood-Schauspieler Kiefer Sutherland (46): Der Star der Echtzeit-Serie „24“ ist am Freitagabend (Ortszeit) von den Mitgliedern der Theatergruppe der Harvard-Universität mit dem „Hasty Pudding“-Preis als „Mann des Jahres“ ausgezeichnet worden. Sutherland ließ sich von schrill verkleideten Studenten auf die Wange küssen und zeigte sich in einem Büstenhalter-Kostüm, auf das Dynamit-Attrappen genäht waren, wie US-Medien am Samstag berichteten. Aufgrund eines schweren Schneesturms musste die normalerweise unter freiem Himmel in Cambridge im US-Bundesstaat Massachusetts stattfindende Veranstaltung in ein Hotel verlegt werden.

Die diesjährige „Frau des Jahres“ - die französische Oscar-Preisträgerin Marion Cotillard - hat ihre Puddingschüssel bereits Ende Januar erhalten. Die Auszeichnung wird seit den 1950er Jahren von der Universitätstheatergruppe „Hasty Pudding Theatricals“ für „bleibende und beeindruckende Beiträge in der Welt des Entertainments“ verliehen - mit einem deutlichen Augenzwinkern.

dpa/AP

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Melanie Griffith begleitet Lugner beim Opernball
Der Wiener Opernball findet am 8. Februar mit rund 5000 Gästen statt und ist das gesellschaftliche Top-Ereignis in Österreich.
Melanie Griffith begleitet Lugner beim Opernball
Lechtenbrink: Hamburg ist mehr als Elbphilharmonie
Er mag die "Eventisierung" in seiner Heimatstadt nicht: Volker Lechtenbrinck plädiert für die Hamburger Vielfalt.
Lechtenbrink: Hamburg ist mehr als Elbphilharmonie
Veronica Ferres: Selbst-Präsentation hat Grenzen
Wer beeinflusst wem im Internet? Für Schaupielerin Veronica Ferres ist die Privatsphäre tabu.
Veronica Ferres: Selbst-Präsentation hat Grenzen
Anna Kurnikowa und Iglesias mit Babybildern
Annas Kurnikowa und Enrique Iglesias haben Fotos von ihren Zwillingen ins Netz gestellt. Details zum Nachwuchs bleiben die beiden aber weiterhin schuldig.
Anna Kurnikowa und Iglesias mit Babybildern

Kommentare