+
Kim Kardashian sind zwei Kinder nicht genug. Foto: Andy Kropa

Einzige Option

Kim Kardashian erwägt Leihmutterschaft

Zwei Kinder sind ihr nicht genug. Allerdings sagt das amerikanische TV-Sternchen, dass es selbst keine mehr bekommen könne. Was tun?

New York (dpa) - Die Reality-Show-Darstellerin Kim Kardashian und ihr Ehemann Kanye West wünschen sich ein drittes Kind - allerdings wird sie das Baby nicht selbst austragen können.

"Ich kann keine Kinder mehr bekommen. Es ist das Schlimmste", sagte die zweifache Mutter in ihrer Sendung "Keeping up with the Kardashians" laut dem Magazin "People" am Sonntag. Sie erwäge daher, auf anderem Wege ein drittes gemeinsames Kind mit dem 39-jährigen Rapper zu zeugen.

"Ich denke, eine Leihmutterschaft ist meine einzige Option", sagte sie ihren Schwestern in der Sendung. Eine Leihmutterschaft sei immer eine Möglichkeit gewesen, "jetzt ist es meine Realität".

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Serien-Sensation: Ex-Präsident Obama unterschreibt Vertrag mit Netflix
Vom US-Präsidenten zum TV-Producer: Barack Obama hat zusammen mit seiner Frau Michelle einen Produktionsvertrag mit dem Streaming-Dienst Netflix unterzeichnet.
Serien-Sensation: Ex-Präsident Obama unterschreibt Vertrag mit Netflix
Harry und Meghan beginnen Ehe mit royalen Pflichten
Meghans neue Rolle im Königshaus wird wohl die der Botschafterin für Frauenrechte sein. Eine Pause nach der Trauung gönnen sich Meghan und Prinz Harry nicht: Auf …
Harry und Meghan beginnen Ehe mit royalen Pflichten
Im Storchen-Hauptquartier: Adebar wieder auf dem Vormarsch
Verstopfte Schornsteine, Kotspuren und ein gefährlicher Appetit auf bedrohte Arten: Der Storch ist im Elsass wieder auf dem Vormarsch - nicht zur Freude aller. Seinen …
Im Storchen-Hauptquartier: Adebar wieder auf dem Vormarsch
Frischer Wind für die britische Monarchie
Ein Bischof predigt feurig, das Volk darf ins Schloss, die Gästeschar ist bunt gemischt. Die Hochzeit von Prinz Harry und Meghan zeigt: Sie wollen manches anders machen. …
Frischer Wind für die britische Monarchie

Kommentare