+
Kim Kardashian West (m.) mit ihrem Ehemann Kanye West in New York. Foto: Peter Foley

Kim Kardashian feiert Babyparty im Schlafanzug

Los Angeles (dpa) - Vorfreude auf das Babyglück: Das schwangere TV-Sternchen Kim Kardashian (35) hat Bilder von einer Babyparty mit Freundinnen veröffentlicht.

"Die wahre Beverly-Hills-Truppe" schrieb sie zu einem der zahlreichen Bilder, die sie am Montag auf Instagram postete. Ein Foto zeigt die Ehefrau von Rapper Kanye West (38) im blauen Pyjama und mit deutlich erkennbarem Babybauch inmitten ihrer Freundinnen. Auch ihre Halbschwestern Kylie und Kendall Jenner, sowie Schauspielerin Cara Delevingne (23, "Margos Spuren") veröffentlichten Fotos der Party.

In den USA ist es eine Tradition, rund zwei Monate vor dem errechneten Geburtstermin eine Feier zu schmeißen, die auch "Baby Shower" genannt wird. Kardashian hatte Anfang Juni in ihrer Reality-Sendung bekanntgegeben, dass sie erneut schwanger sei. Sie und West haben bereits die zweijährige Tochter North West.

Foto von Kim Kardashian auf Instagram

Foto von Kendall Jenner auf Instagram

Foto von Kylie Jenner auf Instagram

Foto von Cara Delevingne auf Instagram

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Kuschel-Diplomatie: Zwei Pandas in Berlin
Es fehlte nur noch der rote Teppich: Berlin hat seinen beiden neuen Pandabären für den Zoo bei ihrer Ankunft aus China einen hochoffiziellen Empfang am Flughafen …
Kuschel-Diplomatie: Zwei Pandas in Berlin
Tilda Swinton wollte nur einen einzigen Film drehen
Sie wollte nur einen Auftritt absolvieren. Aber Tilda Swinton enfindet sich immer wieder neu.
Tilda Swinton wollte nur einen einzigen Film drehen
Pierre Richard: Bei Frauen kann Humor nie schaden
Sein neuer Film läuft gerade in dne Kinos an. Pierre Richard glaubt an die Kraft des Lachens.
Pierre Richard: Bei Frauen kann Humor nie schaden
Friedrich von Thun will nicht in den Schrebergarten
Er liebt seinen Beruf, weil er diesen auch noch im fortgeschrittenen Alter ausüben kann. Friedrich von Thun will sich nicht zur Ruhe setzen.
Friedrich von Thun will nicht in den Schrebergarten

Kommentare