+
Kim Kardashian zeigt auf dem Cover des amerikanischen "Paper"-Magazins ihr nacktes Markenzeichen.

Auf der "Paper"-Titelseite

Kim Kardashians Hintern soll Internet lahmlegen

New York - Kim Kardashians Markenzeichen ist ihr Hintern. Ein Fotograf hat ihn für das "Paper"-Magazin inszeniert. Die Bilder sollen "das Internet lahmlegen".

Kim Kardashian hat ein Markenzeichen, das nicht zu übersehen ist: ihren großen, sehr runden Hintern. Der französische Fotograf Jean-Paul Goude hat den nackten, ölig-glänzenden Allerwertesten für das Magazin "Paper" inszeniert. Kardashian postete das Ergebnis mit dem Hashtag #BreakTheInternet auf Instagram.

Auf der Titelseite steht "Break the Internet", was so viel bedeutet wie "Das Internet lahmlegen".

Foto zeigt, wie "praktisch" ein großer Hintern ist

Auf einem zweiten Foto zeigt sich die Frau von Kanye West angezogen: im schwarzen Abendkleid. Sie hat ihren Hintern zum Abstelltisch für ein Champagnerglas umfunktioniert.

sah

Update: Kim Kardashians Allerwertester wird im Internet parodiert. Und inzwischen verbreitet sich ein Foto, auf dem sie sich nackt von vorne zeigt. 

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Spanisches Model Bimba Bosé mit 41 Jahren gestorben
Madrid - Das spanische Model Bimba Bosé ist im Alter von 41 Jahren einer Krebserkrankung erlegen. Bosé wurde vor allem durch ihre androgyne Ausstrahlung bekannt.
Spanisches Model Bimba Bosé mit 41 Jahren gestorben
Sarah Lombardi: Familienglück mit Michal und Alessio
Köln - Sarah Lombardi und Michal T. scheinen im Alltag angekommen zu sein. Auf den neuesten Schnappschüssen sieht man die Beiden mit Sarahs Söhnchen Alessio beim …
Sarah Lombardi: Familienglück mit Michal und Alessio
Lily Collins spricht über Anorexie
Kinder von Prominenten haben es nicht leicht, erwachsen zu werden. Dies gilt auch für Lily Collins.
Lily Collins spricht über Anorexie
„T2 Trainspotting“ feiert in Edinburgh Premiere
Edingburgh - Zwei Jahrzehnte nach der Veröffentlichung des Kultfilms „Trainspotting“ feierte die Fortsetzung „T2 Trainspotting“ nun in Edinburgh Premiere: Regisseur …
„T2 Trainspotting“ feiert in Edinburgh Premiere

Kommentare