+
Kanye West und seine Frau Kim Kardashian erwarten einen Jungen. Foto: Justin Lane

Kim Kardashian und Kanye West bekommen einen Sohn

Los Angeles (dpa) - Das TV-Sternchen Kim Kardashian (34) und der Rapper Kanye West (38) bekommen nach Tochter North nun einen Sohn. Die US-Amerikanerin verriet das Geschlecht ihres ungeborenen Babys am Sonntag auf Instagram.

Sie postete dazu ein Bild, das ihren Ehemann mit der zweijährigen Tochter zeigt, während die beiden in ein Kinderbuch schauen. "Du bist so ein toller Vater für North, und du wirst auch für unseren neuen Sohn der beste Papi sein", schrieb Kardashian dazu am amerikanischen Vatertag. Der Fernsehstar hatte Ende Mai in seiner Reality-Show "Keeping up with the Kardashians" die erneute Schwangerschaft bekanntgegeben. Der errechnete Geburtstermin ist offiziell nicht bekannt.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Kate Upton überrascht bei Instagram: Model verrät süßes Geheimnis
Kate Upton wurde kürzlich vom Magazin Maxim zur „heißesten Frau der Welt“ gewählt. Jetzt gibt das schöne Curvey-Model auf Instagram preis: Sie ist schwanger.
Kate Upton überrascht bei Instagram: Model verrät süßes Geheimnis
Jenny Elvers postet neues Bild bei Instagram - und spaltet damit ihre Fans
„Zu dünn“ finden die einen, „du siehst Klasse aus“ sagen die anderen: Jenny Elvers neuer Instagram-Post aus dem Urlaub sorgt wieder für Gesprächsstoff.
Jenny Elvers postet neues Bild bei Instagram - und spaltet damit ihre Fans
Léa Linster über Kalorien und Glück
Die Sterneköchin aus Luxemburg spricht sich gegen Stress am Esstisch aus. Sich bei der Nahrungsaufnahme ständig zu mäßigen, sei sicher nicht gesund, sagt sie.
Léa Linster über Kalorien und Glück
Eine Kugel Wurst, bitte - Saarländer verkauft Lyoner-Eis
Eine reine Geschmackssache und nichts für Vegetarier: fleischfarbenes Eis mit Kräckern und Kräutern garniert. Ob sich die neuen salzigen Sorten auf Dauer durchsetzen?
Eine Kugel Wurst, bitte - Saarländer verkauft Lyoner-Eis

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.