Kirschen, Kühe und Stöckelschuhe

München - Der Erlebnisgarten Schleitzer in München-Allach: Wasser murmelt in Brunnen, Steinbuddhas lächeln, Pfauen stolzieren umher. Dieses Idyll hat die Bayerische Jungbauernschaft gewählt, um vier der sechs deutschen Mädels zu präsentieren, die vom "Jungbäuerinnenkalender" 2009 herunterlächeln werden.

Landesgeschäftsführer Marcus Rothbart sagt, dass der Kalender erstmals keine landwirtschaftlichen Motive zeige. "Diesmal wurden im Studio Lebensmittel, Menschen und Sinnlichkeit in Szene gesetzt, um auf die Qualität der heimischen Produkte hinzuweisen." Die Kalendergirls haben alle mit Landwirtschaft zu tun. Mehr als hundert junge Frauen bewarben sich, um ein Blatt des "Pirelli der Landwirtschaft" schmücken zu dürfen.

Die Freude ist groß bei denen, die zum Shooting nach Wien eingeladen wurden - wie die 22-jährige Veronika aus Oberbayern. Sie trägt einen roten Janker, kombiniert mit Lederhöschen und roten Stöckelschuhen. Die Groß- und Außenhandelskauffrau hilft bei ihren Eltern auf dem Bauernhof mit, wenn sie von der Arbeit heimkommt. "Ich bin fürs Melken zuständig." Ihre Familie ist begeistert, dass sie für den Kalender, der zum vierten Mal erscheint, ausgewählt wurde. Nach den Aufnahmen habe sie Muskelkater in den Oberschenkeln gehabt, weil sie viel knien musste, sagt Veronika. Sie sei mit Kirschen fotografiert worden. Mit einer Model-Karriere liebäugelt sie nicht. "Ich wollte es nur mal ausprobieren." Die Fotos hat sie noch nicht gesehen. "Ich weiß nicht, wie ich mich beim Gedanken fühle, bald in so vielen Häusern zu hängen." Ängstlich klingt sie nicht. Dazu gibt es auch keinen Grund. Sie und die anderen zeigen selbstbewusst, dass Bäuerinnen sich nicht hinter Heuballen verstecken müssen. "Nur weil wir vom Bauernhof kommen, laufen wir nicht den ganzen Tag mit der Mistgabel rum."

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

"Sant Antoni" und der Tanz der Teufel auf Mallorca
Jedes Jahr Mitte Januar feiert Mallorca das Fest des Heiligen Antonius. Ein teuflisches Vergnügen mit Feuer, Musik und Dämonen. Das kuriose Spektakel erinnert an …
"Sant Antoni" und der Tanz der Teufel auf Mallorca
Harry G schreibt Abschiedsbrief an die Deutsche Bahn
München - „Ich hoffe, du wirst glücklich mit einem Anderen.“ Das sind die letzten Worte von Harry G an die Deutsche Bahn. Damit verabschiedet er sich. Für immer. …
Harry G schreibt Abschiedsbrief an die Deutsche Bahn
Maradona entschuldigt sich nach Jahren bei unehelichem Sohn
Eine Show zu seinen Ehren hat Diego Maradona in Neapel zum Anlass genommen, seinen Sohn um Entschuldigung zu bitten.
Maradona entschuldigt sich nach Jahren bei unehelichem Sohn
Geisterfahrer-Unfall mit Todesfolge: Rapper Kay One trauert um Freund
Lorch - Am Sonntag bog eine Rentnerin falsch auf eine Bundesstraße ab, die Folge: Der Fahrer des entgegenkommenden Autos ist ebenso gestorben wie die Verursacherin. …
Geisterfahrer-Unfall mit Todesfolge: Rapper Kay One trauert um Freund

Kommentare