+
Wenn es ihr zuviel wird zieht sich Schauspielerin Kirsten Dunst aus dem Rampenlicht der Medien zurück.

Kirsten Dunst braucht Rückzug aus dem Rampenlicht

München/Los Angeles - Damit ihr der Ruhm nicht zu Kopf steigt zieht sich Kirsten Dunst gerne aus dem Rampenlicht zurück - und rät das auch jüngeren Kollegen.

Die Schauspielerin Kirsten Dunst hat negative Seiten des Ruhms erlebt. “Wenn du so jung bist und so viel intensive Aufmerksamkeit erfährst, dann ist das einfach ungesund“, sagte die 29-jährige Amerikanerin, die schon als Kind in Filmen mitgespielt hat, der Zeitschrift “Elle“ laut einer Vorabmeldung von Montag.

Dunst zog sich 2008 nach den Dreharbeiten zum Film “Spider Man 3“ zurück. Dieses “mediale Großereignis“ habe sie aus dem Gleichgewicht geworfen, erklärte sie. Sie brauche “schlicht mehr Ruhe und Privatsphäre“. Sie habe Malunterricht genommen und als Regisseurin einen Kurzfilm gedreht. In Lars von Triers Drama “Melancholia“, das im Oktober in die Kinos kommt, spielt sie eine schwer depressive Frau.

dapd

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Goodbye Jens - Promis planen besonderen Abschied
Immer noch können die Fans nicht fassen, dass Jens Büchner tot ist. Jetzt wollen Promis mit einer besonderen Aktion die Büchner-Kinder finanziell unterstützen.
Goodbye Jens - Promis planen besonderen Abschied
Chris Pratt und Katherine Schwarzenegger sind ein Paar
Chris Pratt ist schwer verliebt. Katherine Schwarzenegger ist die neue Dame seines Herzens. Auf Instagram gewährt der Schauspieler kuriose Einblicke.
Chris Pratt und Katherine Schwarzenegger sind ein Paar
„Gehört in eine Rotlichtbar“ - Sat.1-Moderatorin greift im TV mit Outfit daneben
Beim Sat.1-Frühstücksfernsehen machten einige Zuschauer am Montag große Augen. Der Grund: Moderatorin Vanessa Blumhagen ließ bei ihrem Outfit tief blicken.
„Gehört in eine Rotlichtbar“ - Sat.1-Moderatorin greift im TV mit Outfit daneben
Schlüpfriger Bett-Talk bei „Inas Nacht“: ARD-Moderatorin plaudert schamlos über Prinz William
“Brisant“-Moderatorin Mareile Höppner auf allen Kanälen: Im Sat.1.-Frühstücksfernsehen machte ihre Kollegin Bekanntschaft mit ihren Brüsten. Auch bei „Inas Nacht“ wurde …
Schlüpfriger Bett-Talk bei „Inas Nacht“: ARD-Moderatorin plaudert schamlos über Prinz William

Kommentare