Kirsten Dunst wegen Depressionen in Behandlung

Los Angeles - Hollywood-Schauspielerin Kirsten Dunst (26) möchte eine Sache klarstellen: Nicht Alkohol- oder Drogenprobleme sondern Depressionen waren der Grund für ihre Behandlung in der Promi-Klinik Cirque Lodge im US-Bundesstaat Utah.

"Mir ging es sehr schlecht und ich hatte die Möglichkeit mir dort helfen zu lassen", erzählte der "Spider-Man"-Star dem Internetdienst "E!Online". Im vergangenen Februar hatten US-Medien über die Probleme der Schauspielerin spekuliert, als ihr Aufenthalt in dem luxuriösen Suchtzentrum bekannt wurde.

Dort hatten zuvor auch Eva Mendes und Lindsay Lohan Hilfe gesucht. "Depressionen sind eine sehr ernste Angelegenheit und niemand sollte darüber tratschen", sagte Dunst. Es würde Prominente genauso treffen wie jeden anderen. Es würde viel Blödsinn über sie geschrieben, klagte die Schauspielerin. Sie nutzte das Interview für eine weitere Klarstellung. Sie sei nicht mit ihrem Co-Star Ryan Gosling liiert, betonte Dunst.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Naddel enttäuscht von Peter Zwegat: „Meine Schulden tilgte er nicht“
Köln - Er sollte ihr aus der finanziellen Misere helfen, aber die Bemühungen von Peter Zwegat (66) haben laut Nadja ab del Farrag (51) zu kaum etwas geführt.
Naddel enttäuscht von Peter Zwegat: „Meine Schulden tilgte er nicht“
Prinz William gibt Job auf - Familienumzug nach London
London - Der britische Prinz William (34) will im Sommer seinen Job als Rettungspilot aufgeben und sich voll auf seine repräsentativen Aufgaben konzentrieren.
Prinz William gibt Job auf - Familienumzug nach London
Donald Trump vereidigt: So reagierten US-Stars
Washington - Die Vereidigung von Donald Trump sorgte bei den Stars auf Twitter für eine Bandbreite von Gefühlen – von depressiver Fassungslosigkeit, Spott bis hin zu …
Donald Trump vereidigt: So reagierten US-Stars
„Willkommen bei den Hartmanns“ und „Toni Erdmann“ gewinnen doppelt 
München - Stehende Ovationen für Bruno Ganz, je zwei Preise für „Willkommen bei den Hartmanns“, „Toni Erdmann“ und „Vorwärts immer“: Beim Bayerischen Filmpreis wurden …
„Willkommen bei den Hartmanns“ und „Toni Erdmann“ gewinnen doppelt 

Kommentare