+
Liebe nur im Kino. Kirsten Stewart lehnte Heiratsantrag von Robert Pattinson ab.

Kirsten Stewart lehnt Heiratsantrag von Robert Pattinson ab

Frankfurt/Main - Damit hat Robert Pattison sicher nicht gerechnet: Seine Filmkollegin Kirsten Stewart hat seinen Heiratsantrag abgelehnt. Ob er ernst gemeint war, ist nicht bekannt.

“Twilight“-Star Robert Pattinson hat seiner Freundin und Filmkollegin Kristen Stewart einen Heiratsantrag gemacht, den sie allerdings ablehnte. “Ja, das mit dem Heiratsantrag stimmt“, sagte der 23-Jährige der Zeitschrift “in“. Die 19-jährige Stewart ergänzte dazu: “Aber ich glaube, das hat er nicht ernst gemeint.“ Über das Filmpaar aus dem Vampirstreifen “Twilight“ wurde in den vergangenen Wochen viel spekuliert, auch eine mögliche Trennung stand im Raum. Pattinson kann sich nach eigener Aussage derzeit kaum vor weiblichen Fans retten: “Es ist verrückt, aber egal wo ich auftauche, fangen alle Mädchen an, hysterisch zu kreischen.“ Er müsse sich nur mit der Hand durch die Haare fahren, schon flippten sie alle aus. “Das bin ich echt nicht gewohnt“, sagte Pattinson.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Seltene Bilder von Helene Fischer: Die ungeschminkte Wahrheit
Mit makellosem Make-Up und perfekt gestylt - so kennen wir Helene Fischer. Umso mehr interessiert ihre Fans, wie die Schlagerkönigin eigentlich ungeschminkt aussieht. 
Seltene Bilder von Helene Fischer: Die ungeschminkte Wahrheit
Argentinier radelt zur WM nach Moskau
Er hat 80 000 Kilometer in fünf Jahren zurückgelegt - auf dem Fahhrad. Jetzt ist der Argentinier Matyas Amaya in Moskau angekomen.
Argentinier radelt zur WM nach Moskau
Paul McCartney bedankt sich für Englands WM-Sieg
Das war ein Geburtstagsgeschenk in letzter Minute: Sir Paul McCartney war happy.
Paul McCartney bedankt sich für Englands WM-Sieg
Palina Rojinski: So freizügig zeigt sich die ARD-Expertin 
Palina Rojinski berichtet live von der WM 2018 aus Russland, ihrem ehemaligen Heimatland. Auf Instagram lässt die ARD-Expertin nun tief blicken.
Palina Rojinski: So freizügig zeigt sich die ARD-Expertin 

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.