Klage gegen Britney Spears wegen Fahrerflucht eingestellt

New York/Los Angeles - Eine Klage gegen Pop-Star Britney Spears (25) wegen Fahrerflucht ist von einem Gericht in Los Angeles eingestellt worden, nachdem sie der geschädigten Fahrerin 1000 Dollar (699 Euro) gezahlt hat.

Bei einem kleinen Unfall auf einem Parkplatz im dem Stadtteil Studio City von Los Angeles am 6. August hatte Spears einen Blechschaden verursacht, und war einfach weiter gefahren. Nach Aussagen ihres Anwalts sei die Geschädigte mit der außergerichtlichen Einigung einverstanden gewesen, berichtet "E!Online". Eine zweite Klage gegen Spears, nach der sie an dem Unfall-Tag ohne gültigen Führerschein unterwegs gewesen sein sollte besteht weiterhin. Eine Anhörung in der Sache ist für den 26. November geplant. (dpa)

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Facebook-Hass: Verona Pooth entscheidet sich zu drastischen Schritt
Verona Pooth verabschiedet sich von Facebook. Der Account habe wegen der vielen schlimmen Kommentare einfach zu viel Arbeit gemacht, sagt ihr Manager.
Facebook-Hass: Verona Pooth entscheidet sich zu drastischen Schritt
Nach Missbrauchsvorwürfen: Ermittlungen gegen Weinstein
Dutzende Frauen werfen dem Filmproduzenten Harvey Weinstein sexuelle Übergriffe vor, einige auch Vergewaltigung. Die Polizei in Los Angeles hat in einem Fall …
Nach Missbrauchsvorwürfen: Ermittlungen gegen Weinstein
Melanie Griffith spricht über ihre Epilepsie
Immer wieder Anfälle, aber lange Zeit keine Diagnose: Melanie Griffith hat jetzt über ihre Erkrankung berichtet.
Melanie Griffith spricht über ihre Epilepsie
Katy Perry nimmt unfreiwilliges Bad in der Menge
Die US-amerikanische Sängerin Katy Perry musste aufgrund eines technischen Defekts während eines ihrer Konzerte ein Bad im Publikum nehmen. 
Katy Perry nimmt unfreiwilliges Bad in der Menge

Kommentare