Klagen von Bohlen und Prinz Ernst August gegen Lucky Strike vor BGH

Karlsruhe - Der Bundesgerichtshof (BGH) in Karlsruhe hat am Donnerstag über zwei Schadensersatzklagen gegen eine Werbekampagne der Zigarettenmarke "Lucky Strike" verhandelt.

Darin wendet sich Prinz Ernst August von Hannover gegen eine Reklame mit einer eingedrückten Zigarettenschachtel, über der - unter Anspielung auf handgreifliche Auseinandersetzungen des Prinzen - zu lesen war: "War das Ernst? Oder August?" Im zweiten Fall klagt der Musikproduzent Dieter Bohlen gegen die Werbeaussage "Schau mal, lieber Dieter, so einfach schreibt man super Bücher". Bohlen hatte zuvor sein teilweise beanstandetes Buch "Hinter den Kulissen" veröffentlicht.

dpa 

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Schwarzenegger klimpert auf Dom-Orgel in Passau
Der Filmstar und ehemalige kalifornische Gouverneur Arnold Schwarzenegger hat im Passauer Dom Orgel gespielt.
Schwarzenegger klimpert auf Dom-Orgel in Passau
Box-Legende Jake LaMotta stirbt mit 95 Jahren
Der legendäre Box-Champion Jake LaMotta ist tot. Der frühere Weltmeister im Mittelgewicht, dessen Leben die Vorlage für einen erfolgreichen Hollywood-Film mit Robert De …
Box-Legende Jake LaMotta stirbt mit 95 Jahren
Mailänder Modewoche: Gucci ist im Widerstand
Die Modewelt blickt wieder gebannt nach Mailand. In der lombardischen Metropole gab Gucci jetzt den Startschuss zu den Shows der "Milano Moda Donna".
Mailänder Modewoche: Gucci ist im Widerstand
Eine künstliche Insel für Alba
Der wohl einzige wildlebende Albino-Orang-Utan der Welt soll besonders geschützt werden. Tierschützer in Indonesien wollen dem fünf Jahre alten Weibchen ein "freies und …
Eine künstliche Insel für Alba

Kommentare