Klagen von Bohlen und Prinz Ernst August gegen Lucky Strike vor BGH

Karlsruhe - Der Bundesgerichtshof (BGH) in Karlsruhe hat am Donnerstag über zwei Schadensersatzklagen gegen eine Werbekampagne der Zigarettenmarke "Lucky Strike" verhandelt.

Darin wendet sich Prinz Ernst August von Hannover gegen eine Reklame mit einer eingedrückten Zigarettenschachtel, über der - unter Anspielung auf handgreifliche Auseinandersetzungen des Prinzen - zu lesen war: "War das Ernst? Oder August?" Im zweiten Fall klagt der Musikproduzent Dieter Bohlen gegen die Werbeaussage "Schau mal, lieber Dieter, so einfach schreibt man super Bücher". Bohlen hatte zuvor sein teilweise beanstandetes Buch "Hinter den Kulissen" veröffentlicht.

dpa 

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Schöpfer von Paddington Bär ist tot
Seine Erfindung verzauberte tausende Kinder weltweit. Nun starb Michael Bond, der Erfinder von Paddington Bär.
Schöpfer von Paddington Bär ist tot
Schauspieler Semmelrogge: „Die Muckibude ist mein Mekka.“
Martin Semmelrogge braucht täglich seinen Sport. Gerade das Fitnessstudio ist ihm deshalb geradezu heilig.
Schauspieler Semmelrogge: „Die Muckibude ist mein Mekka.“
Heiraten am anderen Ende der Welt
Eine Kehrtwende der Kanzlerin und eine gewitterte Chance der SPD lassen den Bundestag wohl noch diese Woche über die sogenannte Ehe für alle abstimmen. Bislang reiste …
Heiraten am anderen Ende der Welt
Martin Semmelrogge: "Die Muckibude ist mein Mekka"
Er ist auf die Rolle des Bösewichts abonniert. Martin Semmelrogge spielt Theater und macht viel Sport.
Martin Semmelrogge: "Die Muckibude ist mein Mekka"

Kommentare