Klausjürgen Wussow zieht nicht bei "Big Brother" ein

- Hamburg - Klausjürgen Wussow wird nicht in das Haus der RTL- II-Show "Big Brother" in Köln einziehen. Das bestätigte die Produktionsfirma Endemol auf Anfrage. In einem Telefonat habe der 74-jährige Schauspieler seine Ablehnung mitgeteilt.

<P>Auch Wolfgang Rademann, Vertrauter Wussows und verantwortlicher Produzent der ZDF-"Schwarzwaldklinik", habe ihm von einem längeren "Big Brother"-Aufenthalt abgeraten. Ebenso hätten die ärztlichen Berater von "Big Brother" ihre Bedenken geäußert.</P><P>"Wir haben volles Verständnis für die Entscheidung Wussows", sagte Endemol-Produzent Rainer Laux. Nicht auszuschließen sei aber ein Kurzauftritt des Schauspielers. Ein Zeitpunkt sei indes noch offen. Laux hatte noch vor Ostern unter Berufung auf eine Vereinbarung mit Wussows Ehefrau Sabine den Einzug des Schauspielers in den Container nach den Feiertagen angekündigt.</P>

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Zum zweiten Mal! Billy Joel wird wieder Papa
Vor zwei Jahren machte Töchterchen Della Rose Musiker Billy Joel glücklich. Jetzt erwarten der Sänger und seine Frau Alexis Roderick wieder Nachwuchs.
Zum zweiten Mal! Billy Joel wird wieder Papa
Christie's versteigert Objekte aus Joop-Sammlung
Der deutsche Modemacher trennt sich von einigen Erinnerungsstücken, weil zu viele davon, den "Blick für die Zukunft" verstellten, wie er sagt.
Christie's versteigert Objekte aus Joop-Sammlung
Jérôme Boateng muss 300 000 Euro an Makler zahlen
Auf dem Platz verteidigt er weltmeisterlich. Doch vor Gericht gelang ihm das jetzt nicht: Der Fußball-Star Jérôme Boateng muss 300 000 Euro Gebühr an einen Makler zahlen.
Jérôme Boateng muss 300 000 Euro an Makler zahlen
Jennifer Lawrence hatte schlimme Castings
Immer mehr Frauen werfen US-Starproduzent Harvey Weinstein sexuelle Übergriffe vor. Doch erniedrigt wurden Frauen offenbar auch in anderen Filmstudios. Jennifer Lawrence …
Jennifer Lawrence hatte schlimme Castings

Kommentare