Klausjürgen Wussow zieht nicht bei "Big Brother" ein

- Hamburg - Klausjürgen Wussow wird nicht in das Haus der RTL- II-Show "Big Brother" in Köln einziehen. Das bestätigte die Produktionsfirma Endemol auf Anfrage. In einem Telefonat habe der 74-jährige Schauspieler seine Ablehnung mitgeteilt.

<P>Auch Wolfgang Rademann, Vertrauter Wussows und verantwortlicher Produzent der ZDF-"Schwarzwaldklinik", habe ihm von einem längeren "Big Brother"-Aufenthalt abgeraten. Ebenso hätten die ärztlichen Berater von "Big Brother" ihre Bedenken geäußert.</P><P>"Wir haben volles Verständnis für die Entscheidung Wussows", sagte Endemol-Produzent Rainer Laux. Nicht auszuschließen sei aber ein Kurzauftritt des Schauspielers. Ein Zeitpunkt sei indes noch offen. Laux hatte noch vor Ostern unter Berufung auf eine Vereinbarung mit Wussows Ehefrau Sabine den Einzug des Schauspielers in den Container nach den Feiertagen angekündigt.</P>

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Schwarzenegger klimpert auf Dom-Orgel in Passau
Der Filmstar und ehemalige kalifornische Gouverneur Arnold Schwarzenegger hat im Passauer Dom Orgel gespielt.
Schwarzenegger klimpert auf Dom-Orgel in Passau
Box-Legende Jake LaMotta stirbt mit 95 Jahren
Der legendäre Box-Champion Jake LaMotta ist tot. Der frühere Weltmeister im Mittelgewicht, dessen Leben die Vorlage für einen erfolgreichen Hollywood-Film mit Robert De …
Box-Legende Jake LaMotta stirbt mit 95 Jahren
Mailänder Modewoche: Gucci ist im Widerstand
Die Modewelt blickt wieder gebannt nach Mailand. In der lombardischen Metropole gab Gucci jetzt den Startschuss zu den Shows der "Milano Moda Donna".
Mailänder Modewoche: Gucci ist im Widerstand
Eine künstliche Insel für Alba
Der wohl einzige wildlebende Albino-Orang-Utan der Welt soll besonders geschützt werden. Tierschützer in Indonesien wollen dem fünf Jahre alten Weibchen ein "freies und …
Eine künstliche Insel für Alba

Kommentare