+
Leonardo Di Caprio ist auch Umweltaktivist. Foto: Everett Kennedy Brown

Klimawandel führt Di Caprio nach Feuerland

Ushuaia (dpa) - Filmstar Leonardo Di Caprio hat in Feuerland als Schauspieler und als Produzent gefilmt. Der 40-Jährige drehte in Südargentinien Szenen seines neuen Spielfilms "The Revenant" und nahm gleichzeitig die Dreharbeit eines Dokumentarfilms über den Klimawandel auf, wie die Nachrichtenagentur Telam berichtete.

Er habe auf einer Katamaran-Fahrt im Beagle-Kanal ein mehrstündiges Gespräch mit drei Wissenschaftlern über die Folgen der ansteigenden Temperatur in der Region gefilmt.

Der Hollywood-Star ("The Wolf of Wall Street") ist ein engagierter Umweltschützer. Er hatte über seine Stiftung "Leonardo DiCaprio Foundation" bereits den Oscar-nominierten Film "Virunga" über die Gefährdung der Berggorillas in Afrika produziert.

Di Caprio hat seit Ende Juli in Feuerland auch die letzten Szenen des Westernthrillers "The Revenant" gespielt. Der Film wurde unter der Regie des Mexikaners Alejandro González Iñárritu ("Birdman", "Biutiful") hauptsächlich in Kanada gedreht. Wegen fehlenden Schnees in den nördlichen Sommermonaten wurden jedoch das Filmset in den extremen Süden des Kontinents verlegt. Die auf die wahren Erlebnisse des Jägers Hugh Glass beruhende Survival-Story soll im Dezember in den USA anlaufen, noch rechtzeitig für die Oscar-Nominierungen. In Deutschland wird der Kinostart des Films ab Mitte Januar erwartet.

Bericht Nachrichtenagentur Telam

Webseite Leonardo DiCaprio Foundation

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Mehr als 2000 Gäste beim 66. Bundespresseball im Hotel Adlon
Politische Themen sind bei Bundespressebällen oft gerade nicht wirklich aktuell. In diesem Jahr ist das etwas anders - wer demnächst regiert, ist offen. Für ein …
Mehr als 2000 Gäste beim 66. Bundespresseball im Hotel Adlon
Weihnachtsfrauen bei traditioneller Vollversammlung
Einen Monat vor Weihnachten bereiten sich die Weihnachtsmänner des Studierendenwerks Berlin auf ihren Einsatz vor. Bei der Vollversammlung am Samstag sind zum ersten Mal …
Weihnachtsfrauen bei traditioneller Vollversammlung
Yoko Ono mahnt erneut ab: Jetzt ist Bar "John Lemon" dran
Barbetreiber Nima Garous-Pour soll seine Szene-Kneipe in Hamburg nicht länger "John Lemon" nennen dürfen. Yoko Ono geht bereits zum zweiten Mal juristisch gegen ihn vor.
Yoko Ono mahnt erneut ab: Jetzt ist Bar "John Lemon" dran
Schüsse in London? Popsänger sorgt mit seinem Tweet zusätzlich für Panik
Ein eigentlich harmloser Vorfall löste in der Londoner U-Bahn eine Massenpanik aus. Auch der Musiker Olly Murs verlor dabei die Übersicht - und setzte voreilig einen …
Schüsse in London? Popsänger sorgt mit seinem Tweet zusätzlich für Panik

Kommentare