+
Die "Klimbim-Familie" (Wichart von Roell, Elisabeth Volkmann, Horst Jüssen, Ingrid Steeger und Peer Augustinski (v.l)) ihrem letzten gemeinsamen Kamera-Auftritt im November 2002. 

Wichart von Roell

"Klimbim-Opa" trauert um Augustinski

Recklinghausen - Schauspieler Wichart von Roëll (77) erinnert sich gern an die Arbeit mit seinem verstorbenen „Klimbim“-Kollegen Peer Augustinski (74).

„Peer war ein Artist und Clown“, sagte von Roëll am Montag in Recklinghausen der Nachrichtenagentur dpa. Augustinski war am Freitag im Alter von 74 Jahren gestorben. „Ich war immer beeindruckt von Peers körperlicher Präsenz auf der Bühne und vor der Kamera. Er konnte Handstand mit Überschlag und baute oft solche Fertigkeiten ein. Auch seinen satirischen Humor habe ich sehr gemocht“, sagte von Roëll. Weil sie eine Garderobe geteilt hätten, seien lange interessante Gespräche mit Augustinski zustande gekommen, die eine Freundschaft hätten wachsen lassen, sagte von Roëll, der schon in den 1970er Jahren den militanten „Klimbim“-Opa Benedikt gespielt hatte.

Vor zehn Jahren gingen die beiden Komödianten Roëll und Augustinski mit dem Theaterstück „Die Klimbim-Familie lebt“ auf Tournee und lieferten erneut Sketche und Klamauk wie einst in der Kultserie der 1970er Jahre.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Uri Geller: CIA bestätigte übersinnliche Fähigkeiten
München - War sein Löffel-Verbiegen doch keine Illusion? Ein jetzt freigegebener Geheimbericht enthüllt, dass das CIA einst die paranormalen Fähigkeiten von Uri Geller …
Uri Geller: CIA bestätigte übersinnliche Fähigkeiten
Kristen Stewart schreibt über künstliche Intelligenz
Eine wissenschaftliche Veröffentlichung zu künstlicher Intelligenz sorgte für Staunen: Eine der Autorinnen ist die Schauspielerin Kristen Stewart.
Kristen Stewart schreibt über künstliche Intelligenz
Geständnis von Sarah Lombardi: Das läuft wirklich mit Michal T.
Berlin - Auf der Fashion Week verriet Sarah Lombardi, was wirklich zwischen ihr und Affäre Michal T. läuft und wie sie die aktuelle Situation zwischen sich und …
Geständnis von Sarah Lombardi: Das läuft wirklich mit Michal T.
Jutta Speidel über 20 Jahre „Horizont“: „Wenn nötig, stricke ich eine Mütze“
München - Auch 20 Jahre nach seiner Gründung muss der Verein „Horizont“ obdachlosen Frauen und Kindern in München helfen - mehr denn je. Die tz traf Jutta Speidel zum …
Jutta Speidel über 20 Jahre „Horizont“: „Wenn nötig, stricke ich eine Mütze“

Kommentare