+
Oliver Kahn

83 km/h zu schnell? Kahn freigesprochen

Traunstein/Passau - Der ehemalige Fußball-Nationaltorwart Oliver Kahn ist einem Medienbericht zufolge vom Amtsgericht Traunstein vom Vorwurf der Raserei freigesprochen worden.

Das Gericht begründete sein Urteil mit Zweifeln an der Richtigkeit der Geschwindigkeitsmessung, wie die “Passauer Neue Presse“ am Freitag berichtete. Kahn stand vor Gericht, weil er mit seinem Wagen auf der Autobahn 163 statt der erlaubten 80 Kilometer pro Stunde gefahren sein soll. Dabei war er im Oktober 2009 auf der A 8 in Richtung München von der Verkehrspolizei geblitzt worden.

Die bizarren Rituale der Fußballstars

Die bizarren Rituale der Fußballstars

Die “PNP“ zitierte Richter Rainer Vietze mit den Worten, dass Kahns Wagen noch nicht über der Messlinie gewesen sei, als ein “vorauseilender Lichtreflex“ bereits die Messung gestartet habe. Der messtechnische Sachverständige Jochen Buck soll von einem ihm noch nie vorgekommenen “Sonderfall“ gesprochen haben. Die Messung habe begonnen, als das Fahrzeug noch 1,5 Meter von der entsprechenden Linie entfernt war.

Laut “PNP“ sagte Buck, die Messung könne richtig gewesen sein “oder auch nicht“. Die Staatsanwaltschaft hatte 600 Euro Bußgeld und ein dreimonatiges Fahrverbot für Kahn gefordert.

dapd

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Cindy Crawfords Sohn in Paris auf dem Laufsteg
Mutti ist stolz: Cindy Crawfords Sohn modelt bei der Paris Fashion Week, auch ihre Tochter verbucht erste Erfolge in der Branche.
Cindy Crawfords Sohn in Paris auf dem Laufsteg
Das ist dufte! Tipps zur Auswahl eines neuen Parfüms
Es gibt Menschen, die tragen ihr Leben lang das gleiche Parfüm. Andere lieben die Veränderung - aber sind überfordert von der großen Auswahl im Handel. Wie finde ich …
Das ist dufte! Tipps zur Auswahl eines neuen Parfüms
Das Coenzym Q10 soll Falten verhindern
Das Schönheitsideal einer jungen, straffen Haut ist allgegenwärtig. Kein Wunder, dass die Kosmetikindustrie mit zahlreichen Anti-Falten-Cremes wirbt. Viele Produkte …
Das Coenzym Q10 soll Falten verhindern
Hat Shakira Millionen an Steuern hinterzogen?
Weil sie in Spanien steuerpflichtig sei, wird Shakira Steuerhinterziehung vorgeworfen. Die spanische Staatsanwaltschaft prüft den Fall nun.
Hat Shakira Millionen an Steuern hinterzogen?

Kommentare