Trumps Chefstratege Bannon verlässt offenbar das Weiße Haus

Trumps Chefstratege Bannon verlässt offenbar das Weiße Haus
+
Australiens Premierminister Tony Abbott (l) und der US-Präsident Barack Obama herzen Koalas. Foto: Andrew Taylor

Koalas posieren mit Politikern - Obama, Putin, Merkel

Brisbane (dpa) - Wenn die drolligen Dauerdöser regierten, herrschte womöglich Weltfrieden: Wenigstens beim Knuddeln von Koalas sind sich die Politiker von Barack Obama bis Wladimir Putin beim G20-Gipfel einig gewesen.

Das Posieren mit den Beuteltieren, die zu den Symboltieren Australiens gehören und manchmal falsch als Bären bezeichnet werden, gehörte für die Gäste zum Programm des zweitägigen Spitzentreffens in Brisbane. Auch Bundeskanzlerin Angela Merkel (60) wurde fotografiert, als sie vorsichtig einen Koala streichelte.

Fotos zeigten ansonsten etwa US-Präsident Obama (53), Kremlchef Putin (62), die Präsidentinnen von Brasilien und Südkorea, Dilma Rousseff (66) und Park Geun-hye (62), sowie den neuseeländischen Ministerpräsidenten John Key (53) mit einem Koala auf dem Arm. Ebenso versuchten sich der kanadische Premierminister Stephen Harper (55), der italienische Regierungschef Matteo Renzi (39) oder der gastgebende australische Premierminister Tony Abbott (57) beim Knuddeln mit den Eukalyptus-Vertilgern.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Henssler verletzt - ProSieben verschiebt Showstart
Der Hamburger TV-Koch hat sich beim Training einen Muskelfaserriss mit Einblutung im Oberschenkel zugezogen. Er ist sich aber sicher, bald wieder fit zu sein.
Henssler verletzt - ProSieben verschiebt Showstart
Tiefer Ausschnitt: YouTube-Bibi im sexy Badeanzug
Was für ein heißer Anblick. Auf Ibiza lässt es sich YouTuberin Bibi mit ihrem Freund Julian gerade gutgehen. Und zeigt sich dabei in einem äußerst raffinierten …
Tiefer Ausschnitt: YouTube-Bibi im sexy Badeanzug
Fury In The Slaughterhouse im Interview: „Bewaffnet mit der Lässigkeit des Alters und jeder Menge guter Laune“
Die Band Fury In The Slaughterhouse feiern dieses Jahr ihr 30. Bandjubiläum. Jetzt sind sie bei uns im Interview.
Fury In The Slaughterhouse im Interview: „Bewaffnet mit der Lässigkeit des Alters und jeder Menge guter Laune“
Eigener Nachtclub in Detroit?
Anfang des Jahres hatte Aretha Franklin angekündigt, sie werde sich allmählich von der Bühne zurückziehen. Doch nun überrascht sie mit neuen Zukunftsplänen. 
Eigener Nachtclub in Detroit?

Kommentare