+
König Albert II und Königin Paola von Belgien

König lässt Flüchtlinge im Schloss wohnen

Brüssel - Helfer in der Not: Der belgische König Albert II. (77) lässt kostenlos Flüchtlinge in seiner Sommerresidenz in Ciergnon wohnen. Seine Untertanen müssen aber ihren Teil dazu beitragen.

Derzeit sei eine vierköpfige Familie aus dem Balkan in einem Nebengebäude des königlichen Schlosses in den Ardennen untergebracht, berichtete die Tageszeitung „Het Laatste Nieuws“ am Mittwoch. Der Königspalast bestätigte auf Anfrage die Informationen des Blattes.

Untertanen zahlen Kosten für Strom und Wasser

Der Monarch war in die Kritik geraten, nachdem bekannt wurde, dass die Gemeinde die Kosten für Strom und Wasser übernehmen muss. Daraufhin stellte Belgiens Ministerpräsident Elio Di Rupo klar, dass die Miete frei sei. Den Angaben zufolge wohnt die Flüchtlingsfamilie bereits seit 2009 auf dem königlichen Anwesen.

Diese Bürgerlichen haben in Königshäuser eingeheiratet

Diese Bürgerlichen haben in Königshäuser eingeheiratet

Angesichts der Kältewelle gibt es in Belgien eine politische Debatte über die Unterbringung von Flüchtlingen und Obdachlosen.

dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Verschmitzt und zugenäht: Kunstmenschen aus Stoff
Die Textilkünstlerin Alraune hat eine Welt aus Stoff geschaffen: 70 lebensgroße Figuren, Torten, Würste, Blutflecken – alles aus Textil und Leder genäht. In einem …
Verschmitzt und zugenäht: Kunstmenschen aus Stoff
„Goldene Himbeeren“: Wer hat den Spottpreis bekommen?
Los Angeles - Jedes Jahr wird in Hollywood den schlechtesten Filmen die „Goldene Himbeere“ verliehen. Unter den Nominierten: der deutsche Regisseur Roland Emmerich.
„Goldene Himbeeren“: Wer hat den Spottpreis bekommen?
Närrischer Samstag zieht Tausende Jecken auf die Straße
Das närrische Treiben schunkelt seinem Höhepunkt entgegen. Kunterbunte Partystimmung herrscht schon am Wochenende in mehreren Städten.
Närrischer Samstag zieht Tausende Jecken auf die Straße
Pete Doherty raunzt Becher-Werfer an
Der britische Rockmusiker hatte auf seiner Tour am Freitagabend in Hamburg Station gemacht. Bei dem Konzert flog so einiges durch die Luft, Becher zum Beispiel. Das …
Pete Doherty raunzt Becher-Werfer an

Kommentare