+
Königin Beatrix besucht ihren Sohn Prinz Friso im Londoner Krankenhaus.

Königin Beatrix besucht Friso am Krankenbett

London - Die niederländische Königin Beatrix hat ihren seit einem Lawinenunglück im Koma liegenden Sohn Johan Friso am Freitag in einer Londoner Privatklinik besucht.

Lesen Sie dazu auch:

Prinz-Friso-Drama: Koma oder sterben lassen? Komatöser Prinz Friso nach London verlegt

Der Prinz war nach Angaben des Königshauses am Donnerstag von einer Klinik in Innsbruck in das Wellington-Krankenhaus in der britischen Hauptstadt verlegt worden. Dort könne Friso „in seinem gegenwärtigen Zustand“ am besten behandelt werden, hieß es. Das Krankenhaus ist auf Neurochirurgie und Rehamaßnahmen spezialisiert. Friso war Mitte Februar im österreichischen Skigebiet Lech 25 Minuten unter Schneemassen verschüttet, bevor er geborgen werden konnte. Ärzte haben erklärt, der 41-jährige zweite Sohn von Königin Beatrix werde möglicherweise nie mehr das Bewusstsein erlangen.

dapd

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Naddel enttäuscht von Peter Zwegat: „Meine Schulden tilgte er nicht“
Köln - Er sollte ihr aus der finanziellen Misere helfen, aber die Bemühungen von Peter Zwegat (66) haben laut Nadja ab del Farrag (51) zu kaum etwas geführt.
Naddel enttäuscht von Peter Zwegat: „Meine Schulden tilgte er nicht“
Prinz William gibt Job auf - Familienumzug nach London
London - Der britische Prinz William (34) will im Sommer seinen Job als Rettungspilot aufgeben und sich voll auf seine repräsentativen Aufgaben konzentrieren.
Prinz William gibt Job auf - Familienumzug nach London
Donald Trump vereidigt: So reagierten US-Stars
Washington - Die Vereidigung von Donald Trump sorgte bei den Stars auf Twitter für eine Bandbreite von Gefühlen – von depressiver Fassungslosigkeit, Spott bis hin zu …
Donald Trump vereidigt: So reagierten US-Stars
„Willkommen bei den Hartmanns“ und „Toni Erdmann“ gewinnen doppelt 
München - Stehende Ovationen für Bruno Ganz, je zwei Preise für „Willkommen bei den Hartmanns“, „Toni Erdmann“ und „Vorwärts immer“: Beim Bayerischen Filmpreis wurden …
„Willkommen bei den Hartmanns“ und „Toni Erdmann“ gewinnen doppelt 

Kommentare