+
Die niederländische Königin Beatrix (l) und Prinzessin Mabel, die Frau des verunglückten Prinz Johan Friso, kommen am Samstag in Innsbruck in Österreich zur Universitätsklinik.

Königin Beatrix tröstet Begleiter von Prinz Friso

Wien/Lech - Die niederländische Königin Beatrix (74) hat sich nach dem Lawinenunfall ihres Sohnes Friso auch um dessen Begleiter gekümmert.

Die Königin habe ihren Sohn „in den Arm genommen und getröstet“, sagte die Mutter des Hotelbesitzers aus Lech dem Sender ORF. Der 42 Jahre alte Hotelier konnte noch nicht zu dem Unglück befragt werden. Er stand unter Schock.

Der 43-jährige Prinz Friso war am Freitag beim Skifahren von einer Lawine verschüttet worden. Sein Begleiter konnte sich dank eines schnell gezündeten Lawinen-Airbags im Rucksack retten und Hilfe rufen.

Lesen Sie auch zum Thema:

Königin Beatrix' Sohn von Lawine verschüttet

Die Mutter des Hoteliers verteidigte die beiden Männer, die trotz hoher Lawinengefahr abseits der Piste Ski gefahren waren. Prinz Friso und ihr Sohn seien besonnene Skifahrer, sagte sie. In dem Hang habe sich selbst bei einer Sprengung am Freitagmorgen keine Lawine gelöst, zudem habe es mehrere Abfahrtsspuren gegeben. Daher hätte sich die beiden sicher gefühlt.

Niederländische Königsfamilie bangt um Prinzen

Niederländische Königsfamilie bangt um Prinzen

Friso lag am Dienstag weiterhin im Koma und schwebte in Lebensgefahr. Er hatte 20 Minuten unter den Schneemassen gelegen, bevor Helfer ihn ausgruben. Die Ärzte der Uniklinik Innsbruck können erst Ende der Woche feststellen, ob der Prinz durch den Sauerstoffmangel bleibende Schäden davonträgt. Die Königsfamilie fährt seit Jahrzehnten im Februar im österreichischen Lech zum Skifahren.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Schweizer Modeschöpferin de Carouge gestorben
Christa de Carouge, die bekannteste Modedesignerin der Schweiz, ist im Alter von 81 Jahren gestorben.
Schweizer Modeschöpferin de Carouge gestorben
Veronica Ferres: Selbst-Präsentation hat Grenzen
Wer beeinflusst wem im Internet? Für Schaupielerin Veronica Ferres ist die Privatsphäre tabu.
Veronica Ferres: Selbst-Präsentation hat Grenzen
Zu dick für einen Job? Topmodel postet Oben-ohne-Foto, um das Gegenteil zu beweisen
Nina Agdal, Ex-Freundin von Hollywood-Superstar Leonardo di Caprio, bekam eine Absage von einem Modemagazin und reagierte darauf souverän.
Zu dick für einen Job? Topmodel postet Oben-ohne-Foto, um das Gegenteil zu beweisen
Imagewandel der Jogginghose: Auf dem Weg in jede Lebenslage
Auf dem Modemarkt tummeln sich immer mehr Jogginghosen, die mit weitem Schlabberlook und billigem Material nichts mehr zu tun haben. Stilexperten bleiben aber weiter …
Imagewandel der Jogginghose: Auf dem Weg in jede Lebenslage

Kommentare