1. Startseite
  2. Boulevard

Königin Margrethe II. voller Selbstironie: Witze über ihren Zigarettenkonsum

Erstellt:

Von: Eva-Maria Moosmüller

Kommentare

Königin Margrethe II. von Dänemark trägt einen weißes Kleid mit auffälligem Schmuck und lacht (Symbolbild).
Königin Margrethe II. nimmt ihr größtes Laster mit Humor (Symbolbild). © Jochen Lübke/dpa

Königin Margrethe II. von Dänemark trägt ihren Spitznamen „Vulkan-Königin“ nicht umsonst. Ihre Vorliebe für Zigaretten ist nicht nur in Palastkreisen bestens bekannt.

München – Königin Margrethe II. (81) ist seit Jahrzehnten bekennende Raucherin. Auch wenn sie ihren Nikotinkonsum schon reduziert haben soll, kann sie offenbar nicht gänzlich auf die Glimmstängel verzichten. Aus ihrem Laster macht die Regentin keinen Hehl, sie nimmt es sogar mit Humor.
24royal.de* verrät hier, welchen selbstironischen Kommentar über das Rauchen sich Königin Margrethe II. nicht verkneifen konnte.

Königin Margrethe II. wird den Zigaretten wohl niemals ganz abschwören können. Gefühlt kennt man die Regentin nur als Raucherin, früher soll sie zeitweise sogar bis zu 60 Glimmstängel am Tag genossen haben. 2007 wurde in Dänemark das Anti-Raucher-Gesetz eingeführt, das das Qualmen in der Öffentlichkeit verbietet. Seither verkneift sich auch das Staatsoberhaupt die ein oder andere Zigarette. In den privaten Räumlichkeiten auf Schloss Amalienborg soll es aber weiterhin kräftig dampfen. Von den Medien wurde Margrethe deshalb sogar schon der Spitzname „Vulkan-Königin“ verliehen. Ihr Laster akzeptiert die Monarchin mittlerweile mit einer gesunden Portion Selbstironie. Davon durfte sich bei ihrem letzten Staatsbesuch in Deutschland auch die Presse überzeugen. *24royal.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Auch interessant

Kommentare