+
Hat einen vollen Terminkalender: Königin Silvia von Schweden (71).

Schwedisches Königshaus

Königin Silvia hätte gerne mehr Zeit für ihre Enkel

Düsseldorf - Staatsempfänge, repräsentative Pflichten, Wohltätigkeitsveranstaltungen: Königin Silvia von Schweden (71) hat Mühe, zwischen all den offiziellen Terminen Zeit für ihre Familie zu finden.

"Das alles unter einen Hut zu bekommen, ist nicht einfach", sagte die Königin im Gespräch mit der "Rheinischen Post" (Samstagausgabe). Vor allem mit ihren Enkeln hätte sie gerne mehr Zeit. "Am liebsten würde man die ganze Zeit mit den kleinen Geschöpfen verbringen. Doch das geht leider nicht."

Ihre Hauptaufgabe sei es, ihrem Mann Carl XVI. Gustaf zur Seite zu stehen und ihn bei seinen oftmals schwierigen Aufgaben zu unterstützen. Außerdem ist die 71-Jährige, die schon drei Enkel hat und im nächsten Jahr zwei weitere bekommt, Schirmherrin von mehr als 60 Organisationen.

Für ihr jahrzehntelanges Engagement für den Schutz von Kinderrechten wurde die schwedische Monarchin am Freitagabend in Düsseldorf mit dem Deutschen Nachhaltigkeitspreis ausgezeichnet.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Henssler verletzt - ProSieben verschiebt Showstart
Der Hamburger TV-Koch hat sich beim Training einen Muskelfaserriss mit Einblutung im Oberschenkel zugezogen. Er ist sich aber sicher, bald wieder fit zu sein.
Henssler verletzt - ProSieben verschiebt Showstart
Tiefer Ausschnitt: YouTube-Bibi im sexy Badeanzug
Was für ein heißer Anblick. Auf Ibiza lässt es sich YouTuberin Bibi mit ihrem Freund Julian gerade gutgehen. Und zeigt sich dabei in einem äußerst raffinierten …
Tiefer Ausschnitt: YouTube-Bibi im sexy Badeanzug
Fury In The Slaughterhouse im Interview: „Bewaffnet mit der Lässigkeit des Alters und jeder Menge guter Laune“
Die Band Fury In The Slaughterhouse feiern dieses Jahr ihr 30. Bandjubiläum. Jetzt sind sie bei uns im Interview.
Fury In The Slaughterhouse im Interview: „Bewaffnet mit der Lässigkeit des Alters und jeder Menge guter Laune“
Eigener Nachtclub in Detroit?
Anfang des Jahres hatte Aretha Franklin angekündigt, sie werde sich allmählich von der Bühne zurückziehen. Doch nun überrascht sie mit neuen Zukunftsplänen. 
Eigener Nachtclub in Detroit?

Kommentare