+
Prinz Harry hat sich wie wenige Tage zuvor seine Großmutter Elizabeth II. in den Hintergrund eines Bildes von Funktionären bei den Commonwealth Games geschmuggelt.

Er macht es seiner Oma nach

"Königliche Fotobombe": Selfie mit Harry

Glasgow - Prinz Harry hat sich wie wenige Tage zuvor seine Großmutter Elizabeth II. in den Hintergrund eines Bildes von Funktionären bei den Commonwealth Games geschmuggelt.

"Foto des Tages", schrieb der neuseeländische Sportfunktionär Trevor Shailer über die Spiele am Montagabend (Ortszeit) im schottischen Glasgow und veröffentlichte die "königliche Fotobombe" auf seinem Facebook-Profil. Darauf ist der feixende Prinz Harry einige Zuschauerreihen hinter Shailer und seinen Kollegen zu sehen, wie er mit aufgerissenem Mund und breitem Grinsen beide Daumen in die Höhe streckt. Ein ähnliches Bild tauchte vor einigen Tagen bereits mit seiner Oma, Queen Elizabeth II., auf.

Störungen eines Bildes, oft mit Grimassen oder anderen Gesten, werden als "Fotobomben" bezeichnet. Meist ziehen die Störenfriede dann die gesamte Aufmerksamkeit auf sich - die Fotografierten im Vordergrund werden nahezu unwichtig. Erst vor einigen Tagen war die Queen auf einem selbst geschossenen Bild von zwei australischen Hockeyspielerinnen aufgetaucht - im Hintergrund lächelte die vorbeigehende Monarchin gutgelaunt in die Kamera.

AFP

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Kerstin Ott nach Hochzeit mit ihrer Karolina: Eine Sache ist noch ungewiss
In einem Interview hat Sängerin Kerstin Ott Details über ihre Hochzeit mit ihrer Freundin Karolina Köppen verraten. „Ein rauschendes Fest“, doch etwas fehlte.
Kerstin Ott nach Hochzeit mit ihrer Karolina: Eine Sache ist noch ungewiss
Prinzessin Alexia radelt zum Gymnasium
In den Niederlanden ist Radfahren schon lange hip. Dies gilt auch fürs Königshaus.
Prinzessin Alexia radelt zum Gymnasium
Big Ben wird saniert - Wie lange wird das Geläut verstummen?
Für die einen ist es der Herzschlag der Demokratie, für die anderen nur Glockengebimmel: Der Big Ben soll vier Jahre lang nicht schlagen. Das beschäftigt die höchsten …
Big Ben wird saniert - Wie lange wird das Geläut verstummen?
Rapper Kollegah soll satte Geldstrafe wegen Fan-Attacke zahlen
Wegen einer Attacke auf einen Fan während eines Konzerts in Leipzig soll Rapper Kollegah eine satte Geldstrafe in Höhe von 18.000 Euro zahlen.
Rapper Kollegah soll satte Geldstrafe wegen Fan-Attacke zahlen

Kommentare