1. Startseite
  2. Boulevard

Norwegische Königsfamilie setzt ein Zeichen gegen den Krieg in der Ukraine

Erstellt:

Von: Larissa Glunz

Kommentare

Kronprinz Haakon und Kronprinzessin Mette-Marit von Norwegen blicken besorgt zur Seite (Symbolbild).
Haakon und Mette-Marit von Norwegen sind in Gedanken bei den Menschen in der Ukraine (Symbolbild). © PPE/Imago

Norwegens Königsfamilie schließt sich der riesigen Welle der Solidarität an, die der russische Angriff auf die Ukraine ausgelöst hat.

Oslo – Zerstörte Gebäude, verletzte Anwohner, schwer bewaffnete Soldaten: Die schrecklichen Bilder aus der Ukraine beherrschen die internationalen Schlagzeilen. Weltweit gehen Menschen auf die Straßen, um Mahnwachen abzuhalten und ein Ende des Krieges zu fordern. Auch die Königshäuser der Niederlande, Großbritannien, Norwegen & Co. beziehen Stellung.

Während Royals wie Prinz William (39) und Herzogin Kate (40) ihr Mitgefühl in öffentlichen Statements zum Ausdruck brachten, entschied sich die norwegische Königsfamilie für eine andere Geste der Solidarität. Seite an Seite nahmen Kronprinz Haakon (48) und Kronprinzessin Mette-Marit (48) an einem Friedensgottesdienst für die Ukraine teil. Neben dem Thronfolgerpaar versammelten sich auch Geistliche verschiedener Konfessionen und Vertreter norwegischer Organisationen in der Dreifaltigkeitskirche in Oslo.
24royal.de* gewährt hier einen Einblick in den Gottesdienst für die Ukraine, den Mette-Marit und Haakon besuchten.

In der Zeremonie wurde nicht nur für die ukrainische Bevölkerung gebetet. In Gedenken an die Opfer des Krieges und als Symbol der Hoffnung und des Friedens zündeten unter anderem Mette-Marit und Haakon sowie die norwegische Justiz- und Bereitschaftsministerin Emilie Enger Mehl (28) Kerzen an.*24royal.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA

Auch interessant

Kommentare