+
Wieder auf dem Wg der Besserung: Altkanzler Helmut Kohl (Archivbild).

Kohl nach OP weiterhin im Krankenhaus

Berlin - Altbundeskanzler Helmut Kohl (CDU) wird nach seiner Gallenblasen-Operation von Ende Januar voraussichtlich bis Mitte kommender Woche aus der Klinik entlassen.

Der 79-Jährige sei weiterhin auf dem Weg der Besserung, teilte sein Berliner Büro am Freitagabend auf Anfrage mit.

Spekulationen über einen angeblich schlechten Gesundheitszustand des Altkanzlers seien aus der Luft gegriffen. Es seien nach der Entfernung der Gallenblase lediglich noch einige Nachuntersuchungen in dem Heidelberger Krankenhaus notwendig gewesen.

Kohl war wegen gesundheitlicher Beschwerden die Gallenblase entfernt worden. Sein Büro hatte nach dem Eingriff von einer komplikationslosen Routineoperation gesprochen. Der Altkanzler war schon mehrmals in der Universitätsklinik Heidelberg operiert worden.

2007 wurde ihm dort im rechten Knie ein künstliches Gelenk eingesetzt. Nach einem Sturz in seinem Haus in Ludwigshafen Anfang 2008 war Kohl ebenfalls in Heidelberg stationär behandelt worden.

Kohl war zwischen 1982 und 1998 Bundeskanzler. Er wird am 3. April 80 Jahre alt.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Trends der Mailänder Modewoche
Die Krisen der Welt bleiben außen vor. Die Mode soll die Seele aufhellen. Voller Optimismus gehen Mailands Designer in die Saison Frühjahr/Sommer 2018.
Trends der Mailänder Modewoche
Regisseur verrät: Das ist ein großer Tick von Tom Cruise
Regisseur verrät: Das ist ein großer Tick von Tom Cruise
Clooney: Hillary qualifizierter als Mann Bill Clinton
George Clooney hatte im US-Wahlkampf 2016 Hillary Clinton unterstützt. Jetzt erklärt er, dass er sie sogar für qualifizierter hielt als ihren Mann Bill.
Clooney: Hillary qualifizierter als Mann Bill Clinton
So reagieren die bayerischen Promis auf die Bundestagswahl
Das Wahlergebnis ist da – Zeit für die tz, sich unter Wiesn-Prominenten umzuhören: Was sagen Sie zum freien Fall der SPD, zu spektakulären Einbußen der C-Parteien, zum …
So reagieren die bayerischen Promis auf die Bundestagswahl

Kommentare