+
Der Schauspieler Peter Dinklage verhandelt Medienberichten zufolge um eine Rolle in "Deep Blue Goodbye". Foto: Daniel Reinhardt

Kollegen stoßen zu Christian Bale in "Deep Blue Goodbye"

Los Angeles (dpa) - Die Besetzung für den geplanten Krimi "Deep Blue Goodbye" wächst weiter an. Zu Christian Bale (41) und Rosamund Pike (36) könnten nun auch der "Game of Thrones"-Star Peter Dinklage (45) und Nicola Peltz (20, "Transformers: Ära des Untergangs") stoßen.

Wie der "Hollywood Reporter" berichtet, verhandeln beide Schauspieler um Rollen in dem Krimi-Abenteuer. Die zentrale Figur ist der Detektiv Travis McGee, der auf einem alten Hausboot in Florida lebt.

McGee ist eine Erfindung des US-Autors John D. MacDonald, der seit den 1960er Jahren eine Krimi-Serie mit 21 Folgen schrieb, der erste Roman hieß "The Deep Blue Goodbye". Regie führt James Mangold (51, "Walk the Line", "Wolverine: Weg des Kriegers"). Die Dreharbeiten sollen im Mai in Puerto Rico und Florida beginnen.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

„Geschmacklos und dumm“: Mit diesem Foto erzürnt Sophia Thomalla die Kirche
Sophia Thomalla sorgt mit einem Foto von einem Werbe-Fotoshooting für Wirbel. Denn sie präsentiert sich in sexy Pose an einem Kreuz. Ist das Kunst oder schon Blasphemie?
„Geschmacklos und dumm“: Mit diesem Foto erzürnt Sophia Thomalla die Kirche
Weihnachtsstern für Gesteck: Stiel in heißes Wasser tauchen
Zum Fest der Liebe sorgt die Komposition aus Weihnachtssternen und Kerzen für eine gemütliche Stimmung. Damit nichts schief läuft, sollten die Stiele nach dem …
Weihnachtsstern für Gesteck: Stiel in heißes Wasser tauchen
Michael Käfer plant Mega-Sause zum 60.
Wenn einer weiß, wie man eine Party auf die Beine stellt – dann ist es er: Michael Käfer (59). Nun plant der Gastronom eine Geburtstagsparty. Noch ist vieles geheim, …
Michael Käfer plant Mega-Sause zum 60.
Wegen dieses Videos muss eine ägyptische Sängerin zwei Jahre in Haft
Ägyptens Justiz geht weiter mit großer Härte gegen vermutete moralische Verfehlungen in Kultur und Medien vor. Eine Sängerin muss nun zwei Jahren Haft - wegen eines …
Wegen dieses Videos muss eine ägyptische Sängerin zwei Jahre in Haft

Kommentare