+
Shifty Shellshock (2.v.r.), hier auf dem Cover der Single "Hurt you so bad"

Koma! Drama um Sänger von Crazy Town

Los Angeles - Mit "Butterfly" hatte die US-Band Crazy Town einen Welthit. Doch der Ruhm hatte offenbar negative Auswirkungen auf Sänger Shifty Shellshock. Der 37-Jährige liegt im Koma.

Drama um Shifty Shellshock: Der 37-jährige Frontmann der US-Band Crazy Town, bürgerlich Seth Binzer, liegt laut TMZ.com im Koma. Er befindet sich dem Bericht zufolge seit vergangenem Donnerstag auf der Intensivstation in einem Krankenhaus in Los Angeles.

Die Hintergründe sind noch völlig unklar. Spekuliert wird über einen Drogen-Zusammenhang. Der Star war laut TMZ.com im Februar wegen Kokainbesitzes festgenommen worden. Seine Probleme hatte er in der VH1-Show "Celebrity Rehab" vor einem großen US-Publikum ausgebreitet.

Shifty, der auch eine mäßig erfolgreiche Solokarriere startete, hatte seine größten Erfolge mit der Band Crazy Town. Vor allem ein Song ist der breiten Öffentlichkeit bekannt: die im Jahr 2000 veröffentlichten Funk-/HipHop-Nummer "Butterfly" (zum Musik-Video), die auf einem Riff der Red Hot Chili Peppers basierte. Die Single verkaufte sich weltweit sechs Millionen Mal und kletterte in etlichen Ländern auf Platz 1 der Charts, unter anderem in Deutschland und den USA.

al.

So wirkt Musik auf unseren Körper

So wirkt Musik auf unseren Körper

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

"Sant Antoni" und der Tanz der Teufel auf Mallorca
Jedes Jahr Mitte Januar feiert Mallorca das Fest des Heiligen Antonius. Ein teuflisches Vergnügen mit Feuer, Musik und Dämonen. Das kuriose Spektakel erinnert an …
"Sant Antoni" und der Tanz der Teufel auf Mallorca
Harry G schreibt Abschiedsbrief an die Deutsche Bahn
München - „Ich hoffe, du wirst glücklich mit einem Anderen.“ Das sind die letzten Worte von Harry G an die Deutsche Bahn. Damit verabschiedet er sich. Für immer. …
Harry G schreibt Abschiedsbrief an die Deutsche Bahn
Trump als Wachsfigur in Madrid
Selbst als Wachsfigur sorgt Donald Trump bei seinen Gegnern für Empörung - für nackte Empörung.
Trump als Wachsfigur in Madrid
Maradona entschuldigt sich nach Jahren bei unehelichem Sohn
Eine Show zu seinen Ehren hat Diego Maradona in Neapel zum Anlass genommen, seinen Sohn um Entschuldigung zu bitten.
Maradona entschuldigt sich nach Jahren bei unehelichem Sohn

Kommentare