+
Regisseur Sebastian Schipper und Hauptdarstellerin Laia Costa auf der Berlinale. Foto: Jens Kalaene

Kommt bald der "Victoria"-Hype?

Berlin (dpa) - Zurzeit wird der atemberaubende Film "Victoria" viel gelobt, der völlig ohne Schnitt eine junge Spanierin durch eine Nacht in Berlin begleitet. Mancher Kritiker zieht in Sachen deutsches Filmexperiment Vergleiche zu "Lola rennt" vor 17 Jahren.

Der Hype ist jedoch (noch?) nicht vergleichbar. Der Berlin-Film von Tom Tykwer zog an seinem ersten Kinowochenende im August 1998 laut Media Control gut 256 000 Zuschauer ins Kino. Das bei der Berlinale im Februar gelaufene und am 11. Juni im Kino gestartete Werk "Victoria" von Sebastian Schipper hatte am ersten Wochenende nur etwa 16 000 Kinozuschauer.

Für den Deutschen Filmpreis (Verleihung an diesem Freitag) ist "Victoria" siebenmal nominiert. "Lola rennt" gewann 1999 acht Filmpreise.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

"Sant Antoni" und der Tanz der Teufel auf Mallorca
Jedes Jahr Mitte Januar feiert Mallorca das Fest des Heiligen Antonius. Ein teuflisches Vergnügen mit Feuer, Musik und Dämonen. Das kuriose Spektakel erinnert an …
"Sant Antoni" und der Tanz der Teufel auf Mallorca
Harry G schreibt Abschiedsbrief an die Deutsche Bahn
München - „Ich hoffe, du wirst glücklich mit einem Anderen.“ Das sind die letzten Worte von Harry G an die Deutsche Bahn. Damit verabschiedet er sich. Für immer. …
Harry G schreibt Abschiedsbrief an die Deutsche Bahn
Maradona entschuldigt sich nach Jahren bei unehelichem Sohn
Eine Show zu seinen Ehren hat Diego Maradona in Neapel zum Anlass genommen, seinen Sohn um Entschuldigung zu bitten.
Maradona entschuldigt sich nach Jahren bei unehelichem Sohn
Geisterfahrer-Unfall mit Todesfolge: Rapper Kay One trauert um Freund
Lorch - Am Sonntag bog eine Rentnerin falsch auf eine Bundesstraße ab, die Folge: Der Fahrer des entgegenkommenden Autos ist ebenso gestorben wie die Verursacherin. …
Geisterfahrer-Unfall mit Todesfolge: Rapper Kay One trauert um Freund

Kommentare