+
Konstantin Wecker hatte "plötzlich Verständnis" für andere Depressive.

Liedermacher spricht offen über Krankheit

Wecker: "Ich hatte eine schwere Depression"

Bad Vilbel - Der Liedermacher Konstantin Wecker hat in einem Interview sehr private Einblicke gegeben. Er sprach bei einem Radiosender über seine Depressionen und wie sie ihn verändert haben.

Liedermacher Konstantin Wecker hat in einem Interview Einblicke in sein Seelenleben gewährt. „Ich hatte vor zwei Jahren eine schwere Depression. Ich habe nie gedacht, dass mich so etwas erwischt“, sagte der 68-Jährige am Sonntag im Interview des Privatsenders Hit Radio FFH in Bad Vilbel laut Mitteilung. Er habe seine bestehende Schwermut zunächst weggedrängt. „Bis dahin habe ich gedacht, wenn jemand gesagt hat, er ist depressiv: „geh' kalt duschen!“ Das war für mich keine Krankheit“, so Wecker. Erst als er dann selbst unter Depressionen gelitten habe, sei ihm klar geworden, wie es anderen Betroffenen gehe. „Und plötzlich hatte ich Verständnis“, fügte der Schauspieler hinzu.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Betrugsermittlungen gegen Tennis-Star Scharapowa in Indien
Nach ihrer Doping-Sperre fällt nun erneut ein Schatten auf Maria Scharapowa. Der russische Tennis-Star soll in Indien mit einem nie fertig gestellten Bauprojekt Geld …
Betrugsermittlungen gegen Tennis-Star Scharapowa in Indien
Campino fordert Merkel zum Durchhalten auf
Für den Frontmann der Toten Hosen ist die Sache klar. Er ist gegen Neuwahlen - und liefert Argumente.
Campino fordert Merkel zum Durchhalten auf
Lottoverrückte Spanier: Schlange stehen für "El Gordo"
Sie gilt als die größte Lotterie der Welt. Vergangenes Jahr wurden insgesamt 2,3 Milliarden Euro ausgeschüttet. "Doña Manolita" heißt die begehrteste Losbude des Landes. …
Lottoverrückte Spanier: Schlange stehen für "El Gordo"
Nick Nolte bekommt Stern auf „Walk of Fame“
In Hollywood gibt es mal wieder ein neues Sternchen auf dem Boden: Nick Nolte wurde im Alter von 76 Jahren auf dem „Walk of Fame“ geehrt. 
Nick Nolte bekommt Stern auf „Walk of Fame“

Kommentare