+
Paul McCartney ist einer der großen Namen, die auf dem Festival in der Wüste auftreten werden.

Konzertserie in der kalifornische Wüste

Festival der Superlative: Die berühmtesten Rockgrößen auf einer Bühne

Indio - Die größten Namen der Musikgeschichte treffen sich im Herbst in der kalifornischen Wüste und werden gemeinsam auf einem Festival auftreten. Die Acts lassen auf ein einmaliges Erlebnis hoffen.

Die berühmtesten Rock- und Pop-Veteranen werden im Herbst zu einer einmaligen Konzertserie in die kalifornische Wüste kommen: Die Rolling Stones, Bob Dylan, Paul McCartney, Neil Young, Roger Waters und The Who haben ihre Auftritte für die drei Abende vom 7. bis zum 9. Oktober auf dem Empire-Polo-Areal in Indio zugesagt, wie die Organisatoren am Dienstag (Ortszeit) bekanntgaben.

Ab Montag sind die Tickets für den "Desert Trip" (Wüstenausflug) zu haben, für Preise von 199 bis 1599 Dollar. Da nicht nur die meisten Musiker - nur Stones-Gittarrist Ron Wood ist mit seinen 68 Jahren unter 70 - inzwischen ergraut sind, sondern auch ein eher betagtes Publikum erwartet wird, werden mit den Tickets gleich Sitzplätze reserviert.

Die Konzerte starten nach Sonnenuntergang, jede Band spielt ihr Programm, wie die Veranstaltungsagentur Goldenvoice auf ihrer Homepage mitteilte. Am 7. Oktober geht es mit Dylan und den Stones los, am nächsten Abend folgen Young und McCartney, den Abschluss machen The Who und Waters.

"Neil Young als Vorband für Paul McCartney? Wollt Ihr mich auf den Arm nehmen?", fragte sich der Ex-Vermarkter Jim Guerinot belustigt in der "Los Angeles Times". "Das ist ein toller Erfolg für die Organisatoren."

AFP

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Trauer in der Modewelt: Azzedine Alaïa ist tot
Im Alter von 77 Jahren ist Modedesigner Azzedine Alaïa gestorben. Der Tunesier hatte seinen Durchbruch in den 1980er Jahren gefeiert.
Trauer in der Modewelt: Azzedine Alaïa ist tot
AC/DC-Legende Malcolm Young ist tot
Der AC/DC-Mitbegründer Malcolm Young ist tot. Das teilte die Rockgruppe am Freitag auf ihrer Webseite mit. Young wurde 64 Jahre alt.
AC/DC-Legende Malcolm Young ist tot
Ohne ihn gäb's kein "Highway to Hell": Malcolm Young ist tot
Hardrock-Klassiker wie "Highway to Hell" wären ohne ihn undenkbar gewesen. Der Gründer, Songwriter und ehemalige Gitarrist der Kultband AC/DC starb im Alter von 64 …
Ohne ihn gäb's kein "Highway to Hell": Malcolm Young ist tot
Ein Gig als Gesamtkunstwerk: Gorillaz begeistern in Berlin
Kann man eine Cartoon-Band live präsentieren, ohne dass der schräge Witz des Konzepts leidet? Die Gorillaz um Blur-Frontmann Damon Albarn beantworten diese Frage …
Ein Gig als Gesamtkunstwerk: Gorillaz begeistern in Berlin

Kommentare