+
Paul McCartney ist einer der großen Namen, die auf dem Festival in der Wüste auftreten werden.

Konzertserie in der kalifornische Wüste

Festival der Superlative: Die berühmtesten Rockgrößen auf einer Bühne

Indio - Die größten Namen der Musikgeschichte treffen sich im Herbst in der kalifornischen Wüste und werden gemeinsam auf einem Festival auftreten. Die Acts lassen auf ein einmaliges Erlebnis hoffen.

Die berühmtesten Rock- und Pop-Veteranen werden im Herbst zu einer einmaligen Konzertserie in die kalifornische Wüste kommen: Die Rolling Stones, Bob Dylan, Paul McCartney, Neil Young, Roger Waters und The Who haben ihre Auftritte für die drei Abende vom 7. bis zum 9. Oktober auf dem Empire-Polo-Areal in Indio zugesagt, wie die Organisatoren am Dienstag (Ortszeit) bekanntgaben.

Ab Montag sind die Tickets für den "Desert Trip" (Wüstenausflug) zu haben, für Preise von 199 bis 1599 Dollar. Da nicht nur die meisten Musiker - nur Stones-Gittarrist Ron Wood ist mit seinen 68 Jahren unter 70 - inzwischen ergraut sind, sondern auch ein eher betagtes Publikum erwartet wird, werden mit den Tickets gleich Sitzplätze reserviert.

Die Konzerte starten nach Sonnenuntergang, jede Band spielt ihr Programm, wie die Veranstaltungsagentur Goldenvoice auf ihrer Homepage mitteilte. Am 7. Oktober geht es mit Dylan und den Stones los, am nächsten Abend folgen Young und McCartney, den Abschluss machen The Who und Waters.

"Neil Young als Vorband für Paul McCartney? Wollt Ihr mich auf den Arm nehmen?", fragte sich der Ex-Vermarkter Jim Guerinot belustigt in der "Los Angeles Times". "Das ist ein toller Erfolg für die Organisatoren."

AFP

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

So prall haben wir diesen Mega-Popstar ja noch nie gesehen
Bei der Europa-Premiere von „Valerian - Die Stadt der Tausend Planeten“ sorgte ein Star für Aufsehen - wegen eines sehr gut gefüllten Dekolletés. 
So prall haben wir diesen Mega-Popstar ja noch nie gesehen
Prinz Philip geht im August in Rente
Er spricht gut deutsch, steht immmer dezent im Schatten seiner Frau, und geht jetzt in Rente: Prinz Philip, 96.
Prinz Philip geht im August in Rente
König, Königin und Kanzlerin bei den Bayreuther Festspielen
Hunderte Schaulustige warten bei Dauerregen und Herbsttemperaturen auf die Prominenz zur Festspielpremiere in Bayreuth. Schwedens Königspaar verleiht dem Spektakel …
König, Königin und Kanzlerin bei den Bayreuther Festspielen
Fotos enthüllt: Motsi Mambuse trug immer eine Perücke - so sieht sie nicht mehr aus
Motsi Mambuse ist den Deutschen überwiegend als Tanz-Jurorin im Fernsehen bekannt. Was kaum jemand wusste: Die 36-Jährige zeigte sich immer mit Perücke. 
Fotos enthüllt: Motsi Mambuse trug immer eine Perücke - so sieht sie nicht mehr aus

Kommentare