+
Regisseur und Fahrer des "Taxis Teherans" Jafar Panahi. Foto: Weltkino Filmverleih

Kraftvoller Bären-Gewinner: "Taxi Teheran" von Jafar Panahi

Berlin (dpa) - Trotz Berufsverbot macht Jafar Panahi weiter. Erneut drehte der iranische Regisseur einen Film, im Verborgenen, aber voller Humor und Lebensfreude.

Er selber sitzt in "Taxi Teheran" im Taxi und fährt seine Gäste durch die Stadt. Dabei entwirft er ein vielschichtiges Kaleidoskop der Gesellschaft. Er behandelt Themen wie Todesstrafe, Frauenrechte und Zensur. Dabei strahlt "Taxi Teheran" aber eine unglaubliche Energie aus. Vor allem aber ist beeindruckend, wie viel künstlerische Freiheit sich Panahi trotz seiner stark eingeschränkten Mittel erarbeitet. Bei der diesjährigen Berlinale gab es dafür den Goldenen Bären für den besten Film.

Taxi Teheran, Iran 2015, 86 Min., FSK ab 0, von Jafar Panahi, mit Jafar Panahi, Hana Saeidi

Filmseite

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Bündchen und Brady feiern Hochzeitstag viral
Verliebte Worte im Netz. Gisele Bündchen und Ehemann Tom Brady geben sich zum Hochzeitstag zeitgemäß.
Bündchen und Brady feiern Hochzeitstag viral
So erklärt Warren Beatty die peinliche Oscar-Panne
Los Angeles - Es war ein Moment, in dem den Verantwortlichen der Oscars der Atem stockte: Faye Dunaway und Warren Beatty verlasen bei der Verkündung des „Besten Films“ …
So erklärt Warren Beatty die peinliche Oscar-Panne
Oscars enden im Chaos - Deutschland geht leer aus
Los Angeles - Das Drama "Moonlight" hat bei der Oscar-Verleihung triumphiert. Was blieb, war aber eine Mega-Panne. Für Deutschland gab es nichts zu Jubeln.
Oscars enden im Chaos - Deutschland geht leer aus
Chaos, Tränen und Trump: Der Oscar-Ticker zum Nachlesen
Los Angeles - „Moonlight“ - nicht „La La Land“, wie Warren Beatty zuerst vorlas - ist bei den Oscars 2017 als bester Film ausgezeichnet worden. Unser Ticker zum …
Chaos, Tränen und Trump: Der Oscar-Ticker zum Nachlesen

Kommentare