+
Lindsay Lohan

Sprecher erklärt, was los war

Krankenwagen rückt zu Lindsey Lohan aus

Santa Monica - Lindsay Lohan hat wieder einmal Besuch mit Blaulicht bekommen, diesmal aber statt von der Polizei von Rettungssanitätern. Ein Sprecher erklärt, was los war.

Der Krankenwagen wurde am Freitagmorgen (Ortszeit) zum Hotelzimmer der 25-Jährigen im kalifornischen Santa Monica gerufen, wie „E-Online“ meldete. Berichte, sie sei bewusstlos gefunden worden, wiegelte ein Sprecher ab: Die Schauspielerin, in letzter Zeit öfter vor dem Richter als der Kamera, sei nur sehr erschöpft gewesen.

„Lindsay hat die letzten Tage einen echt grausamen Terminplan abgearbeitet“, sagte ihr Sprecher Steve Honig zu „E-Online“. „Letzte Nacht hat sie von sieben Uhr abends bis acht Uhr morgens gearbeitet. Sie war erschöpft und ist zurück in ihr Hotelzimmer, um zu schlafen. Ein paar Mitarbeiter waren offenbar in Sorge und haben den Rettungsdienst gerufen. Aber die haben sie einfach schlafend gefunden, total erschöpft und leicht dehydriert.“ Er betonte, dass weder Alkohol noch Drogen im Spiel gewesen seien.

dpa

Lindsay Lohan: Ihre umstrittenen Outfits vor Gericht

Lindsay Lohan: Ihre umstrittenen Outfits vor Gericht

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Trauer in der Modewelt: Azzedine Alaïa ist tot
Im Alter von 77 Jahren ist Modedesigner Azzedine Alaïa gestorben. Der Tunesier hatte seinen Durchbruch in den 1980er Jahren gefeiert.
Trauer in der Modewelt: Azzedine Alaïa ist tot
AC/DC-Legende Malcolm Young ist tot
Der AC/DC-Mitbegründer Malcolm Young ist tot. Das teilte die Rockgruppe am Freitag auf ihrer Webseite mit. Young wurde 64 Jahre alt.
AC/DC-Legende Malcolm Young ist tot
Ohne ihn gäb's kein "Highway to Hell": Malcolm Young ist tot
Hardrock-Klassiker wie "Highway to Hell" wären ohne ihn undenkbar gewesen. Der Gründer, Songwriter und ehemalige Gitarrist der Kultband AC/DC starb im Alter von 64 …
Ohne ihn gäb's kein "Highway to Hell": Malcolm Young ist tot
Ein Gig als Gesamtkunstwerk: Gorillaz begeistern in Berlin
Kann man eine Cartoon-Band live präsentieren, ohne dass der schräge Witz des Konzepts leidet? Die Gorillaz um Blur-Frontmann Damon Albarn beantworten diese Frage …
Ein Gig als Gesamtkunstwerk: Gorillaz begeistern in Berlin

Kommentare