+
Guido Maria Kretschmer: Schneiderinnen streiken nie - warum dauernd Lokführer? Foto: Stephanie Pilick

Kretschmer genervt vom Lokführerstreik

Berlin (dpa) - Modedesigner Guido Maria Kretschmer (49) ist schwer genervt von den Streiks bei der Deutschen Bahn. "Wenn alle Schneiderinnen die Nadel fallen lassen würden, würde nichts mehr funktionieren. Da hätte keiner mehr Klamotten", sagte der Vox-Entertainer ("Shopping Queen") der Deutschen Presse-Agentur in Berlin.

"Auch im Friseurhandwerk machen die das nie - die verdienen überhaupt kein Geld, legen aber das Land nicht lahm." Das denke er jedes Mal, wenn es wieder Arbeitsniederlegungen bei der Bahn gebe.

Man könne zwar nicht absehen, was der Chef der Lokführergewerkschaft GDL, Claus Weselsky, noch vorhabe, sagte Kretschmer. "Ich würde jedoch sagen, da muss es andere Möglichkeiten geben, sein Recht zu bekommen. Aber es gibt wirklich Berufsgruppen, die beschissen dran sind." Deswegen zahle seine Firma auch über Tarif.

Kretschmer dreht zurzeit in Berlin seine neue Vox-Show "Geschickt eingefädelt", bei der im Herbst talentierte Hobby-Näher gegeneinander antreten.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Darum wollte Shakira ihre Karriere beenden
Seit über zehn Jahren verzaubert Shakira ihre Fans mit ihrer unverwechselbaren Stimme. Doch offenbar stand ihre Karriere kurz vor dem aus - und das aus durchaus …
Darum wollte Shakira ihre Karriere beenden
Riesiges Süßwasser-Aquarium in der Schweiz eröffnet
Krokodile, Piranhas, Fellchen: Ein riesiges neues Süßwasser-Aquarium und Vivarium in der Schweiz zeigt Tiere und Ökosysteme aus aller Welt.
Riesiges Süßwasser-Aquarium in der Schweiz eröffnet
Benefizkonzert mit fünf Ex-Präsidenten für Hurrikan-Opfer
Jimmy Carter (93), George Bush Sen.(93), Bill Clinton (71), George W. Bush (71) und Barack Obama (56) nahmen gemeinsam an einem Benefizkonzert in College Station teil. …
Benefizkonzert mit fünf Ex-Präsidenten für Hurrikan-Opfer
Mathe-App macht Berliner Studenten zu Multimillionären
Als sie ihre Mathe-App entwickelten, gingen die Berliner Brüder Maxim und Raphael Nitsche noch zur Schule. Nun sind sie Anfang 20 und steigen ins internationale …
Mathe-App macht Berliner Studenten zu Multimillionären

Kommentare