+
Elmore Leonard ist im Alter von 87 Jahren gestorben

Er wurde 87 Jahre alt

Krimiautor Elmore Leonard ist tot

New York - Ein Krimi, bei dem gar nicht die Jagd nach dem Täter das Wichtige ist? Das waren die Bücher von Elmore Leonard. Der Amerikaner wurde vor allem durch seine Milieuschilderungen berühmt. Jetzt ist er gestorben.

Der US-amerikanische Krimiautor Elmore Leonard ist tot. Er starb nach Angaben auf seiner Website am Dienstagmorgen (Ortszeit) im Kreise seiner Familie in Detroit. Leonard wurde 87 Jahre alt.

Er hatte vor drei Wochen einen Schlaganfall erlitten und lag seitdem im Krankenhaus. Vor zwei Wochen hatte sein Agent noch gesagt: „Es geht ihm jeden Tag ein bisschen besser.“ Die Familie sei optimistisch. „Er ist ein Kämpfer.“

Leonard schrieb gerade an seinem 46. Buch. Im vergangenen Jahr war „Raylan“ erschienen, zuvor „Dschibuti“ und „Road Dogs“. Seine Werke waren vor allem Kriminalromane, im Mittelpunkt stand aber weniger das Verbrechen oder die Aufklärung und die Suche nach dem Täter. Prägend war vielmehr die Beschreibung spezieller Milieus.

Im Gegensatz zu vielen anderen Autoren kehrte er dabei nicht immer wieder in bestimmte, ihm vertraute soziale Nischen zurück, sondern schilderte immer wieder neue Bereiche der Gesellschaft. Die Romane spielten in der Subkultur von Soldaten und Verbrechern, Aktienhändlern und Fabrikarbeitern, in der Filmszene und in Indianerreservaten. Viele seiner Bücher wurden verfilmt.

Befragt nach seinem Geheimnis, sagte Leonard einmal: „Ich versuche einfach, mich selbst zu unterhalten. Ich habe den Eindruck, dass es auch genügend anderen Lesern gefällt, wenn es mir gelingt, mich selbst bei Laune zu halten.“ Auf die Frage, was für ein technisches Schreibsystem er für seine Romane verwendet, antwortete er: „Einen Stift.“

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Neue Diskretion bei Chanel in Paris
Ziemlich privat geben sich die Pariser Haute-Couture-Schauen. Statt schneller, höher, weiter heißt es leiser, konzentrierter und diskreter. Vielleicht ein neuer …
Neue Diskretion bei Chanel in Paris
Oscar-Nominierungen 2017: „Toni Erdmann“ hat es geschafft
Los Angeles - Am Dienstagnachmittag wurden die Nominierungen für die diesjährige Oscar-Verleihung bekannt gegeben. Ein deutscher Film ist nominiert. „La La Land“ räumt …
Oscar-Nominierungen 2017: „Toni Erdmann“ hat es geschafft
Vaterfreuden bei Mel Gibson: Kind Nummer neun ist da
Los Angeles - Der US-amerikanisch-australische Filmregisseur Mel Gibson ist zum neunten Mal Vater geworden. Seine Lebensgefährtin Rosalind Ross habe einen kleinen Jungen …
Vaterfreuden bei Mel Gibson: Kind Nummer neun ist da
Fürst Albert unterwegs für Schutz der Ozeane
Fürst Albert von Monaco macht auf der Wassersportmesse "Boot" den Meeresschutz zum Thema.
Fürst Albert unterwegs für Schutz der Ozeane

Kommentare