+
Kristen Stewart.

Twitter-Attacken

Kristen Stewart: Trump war "wirklich besessen" von mir

New York - Regelmäßig sorgt Donald Trump mit seinen Tweets für Aufsehen. Eines seiner „Opfer“ war auch „Twilight“-Star Kristen Stewart - dabei ging es um eine reine Privatangelegenheit.

„Twilight“-Schauspielerin Kristen Stewart (26) kann noch immer nicht fassen, dass sich der jetzige US-Präsident Donald Trump vor einigen Jahren öffentlich in ihre Beziehung zu Robert Pattinson einmischte. 

Stewart hatte vor einigen Jahren eine Affäre mit dem US-Regisseur Rupert Sanders, als sie noch mit ihrem "Twilight"-Ko-Star Pattinson zusammen war. Im Oktober und November 2012 befasste sich der damalige Reality-TV-Star Trump in mehreren Botschaften beim Internetdienst Twitter mit dem von Stewart öffentlich eingestandenen Betrug. So schrieb der Immobilienmilliardär am 17. Oktober: "Robert Pattinson sollte Kristen Stewart nicht zurücknehmen. Sie hat ihn wie einen Hund betrogen und wird es wieder tun."

Am folgenden Tag twitterte Trump, er sei sich zu "100 Prozent" sicher, dass Stewart Pattinson wieder betrügen würde - "habe ich jemals Unrecht?". Am 22. Oktober forderte der mittlerweile 70-Jährige Pattinson zunächst auf, Stewart "abzuservieren". Dann twitterte er noch: "In ein paar Jahren wird er mir dankbar sein. Sei clever, Robert."

Das Paar blieb noch bis zum Mai 2013 zusammen. Kurz zuvor hatte Trump der beliebten Schauspielerin noch eine Twitter-Botschaft geschickt - darin gratulierte er ihr zum Geburtstag.

Am Rande des Sundance-Filmfests in Park City (US-Bundestaat Utah) äußerte sich Stewart jetzt gegenüber „Variety“ erstmals dazu: „Ich kann das einfach nicht verstehen. (...) Es war so eine übertriebene Reaktion, dass ich nicht glauben mag, dass sie wahr war. Schlicht verrückt.

Bilder der Anti-Trump-Demos: Proteste von Millionen und zahlreichen Promis

dpa/afp

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Betrugsermittlungen gegen Tennis-Star Scharapowa in Indien
Nach ihrer Doping-Sperre fällt nun erneut ein Schatten auf Maria Scharapowa. Der russische Tennis-Star soll in Indien mit einem nie fertig gestellten Bauprojekt Geld …
Betrugsermittlungen gegen Tennis-Star Scharapowa in Indien
Campino fordert Merkel zum Durchhalten auf
Für den Frontmann der Toten Hosen ist die Sache klar. Er ist gegen Neuwahlen - und liefert Argumente.
Campino fordert Merkel zum Durchhalten auf
Lottoverrückte Spanier: Schlange stehen für "El Gordo"
Sie gilt als die größte Lotterie der Welt. Vergangenes Jahr wurden insgesamt 2,3 Milliarden Euro ausgeschüttet. "Doña Manolita" heißt die begehrteste Losbude des Landes. …
Lottoverrückte Spanier: Schlange stehen für "El Gordo"
Nick Nolte bekommt Stern auf „Walk of Fame“
In Hollywood gibt es mal wieder ein neues Sternchen auf dem Boden: Nick Nolte wurde im Alter von 76 Jahren auf dem „Walk of Fame“ geehrt. 
Nick Nolte bekommt Stern auf „Walk of Fame“

Kommentare