+
Komiker Kurt Krömer will die Dummheit von Nazis bloßstellen

Krömer interviewt Nazis für seine Show

Berlin - Komiker Kurt Krömer will für seine neue Late-Night-Show auch Themen behandeln, die "nicht besonders spaßig sind". Dazu sucht er auch das Gespräch mit Rechtsextremisten.

In Einspielfilmen könne der Zuschauer sehen, „wie ich die Dummheit der Leute noch mal unterstreiche“, sagte der 37-Jährige der „Berliner Morgenpost“ (Samstagausgabe). Das zu erleben, sei zynisch, makaber und Satire. Anschließend wolle er mit Gästen in der Sendung über Nationalsozialismus reden.

„Wir behandeln Themen, bei denen man sagt 'So etwas gehört doch nicht in eine komische Show'“, sagte Krömer. Rassismus und Nazimärsche seien „nicht besonders spaßig“: „Ich gehe da aber hin, setze mich mit der Thematik auseinander und führe Interviews mit Nazis.“ Krömers neue Late-Night-Show läuft ab 18. August nach dem „Wort zum Sonntag“ in der ARD.

dapd

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Vaterschaftsklage: Maler Dalí wird aus dem Grab geholt
Dreißig Jahre nach seinem Tod wird der Leichnam des spanischen Surrealismus-Künstler Salvador Dalí noch einmal aus dem Grab geholt. Grund ist eine Vaterschaftsklage.
Vaterschaftsklage: Maler Dalí wird aus dem Grab geholt
Erstmals Frau an der Spitze der Royal Guards in London
Alle hören auf ihr Komando: Eine kanadische Soldatin führt für 24 Stunden die tägliche Zeremonie vor dem Buckingham Palace in London an.
Erstmals Frau an der Spitze der Royal Guards in London
Nachfolger offen: Publikumsliebling verlässt Supertalent-Jury
Das Jurorinnen-Karussel dreht sich weiter: Für Victoria Swarovski ist nach nur einer Staffel beim „Supertalent“ schon wieder Schluss. Eine Nachfolgerin steht noch nicht …
Nachfolger offen: Publikumsliebling verlässt Supertalent-Jury
Céline Dion gedenkt der Opfer von Manchester
Die Tragödie von Manchester hat auch Céline Dion tief bewegt. Bei einem Konzert in Leeds gedachte sie der Opfer mit rührenden Worten.
Céline Dion gedenkt der Opfer von Manchester

Kommentare