+
Prinz Frederik (r) ging beim Segeltraining über Bord.

Kronprinz über Bord: Frederik fällt ins Wasser

Sydney/Kopenhagen - Dänemarks Kronprinz Frederik (41) hat seinen alten Spitznamen “Froschmann Pingo“ unfreiwillig wiederbelebt, als er beim Training für eine Segelregatta über Bord ging.

Wie australische Zeitungen am Mittwoch berichteten, fiel der sportbegeisterte Thronfolger beim Training für eine Segelregatta der Tasar-Klasse ins Hafenbecken von Sydney, als sein Boot bei kräftigem Wind kenterte. Frederik und der mit ins Wasser geplumpste Co-Segler konnten schnell wieder an Bord klettern und ihr Gefährt aufrichten.

Der Prinz nimmt eine Woche nach seiner Wahl in das Internationale Olympische Komitee (IOC) an den “World Masters Games“ in der australischen Metropole teil. In Sydney hatte Frederik bei den Olympischen Spielen 2000 seine in Australien geborene Ehefrau kennengelernt kennen und lieben gelernt. Damals hieß sie noch Mary Donaldson. Die jetzige Prinzessin Mary (37) passt während der sportlichen Aktivitäten des royalen Ehemannes in Kopenhagen auf die beiden Kinder Prinz Christian (4) und Prinzessin Isabella (2) auf. “Froschmann Pingo“ wird der Kronprinz gern genannt, seit er die Zeit als Marinetaucher als die glücklichste seines Lebens eingestuft hat.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Verschmitzt und zugenäht: Kunstmenschen aus Stoff
Die Textilkünstlerin Alraune hat eine Welt aus Stoff geschaffen: 70 lebensgroße Figuren, Torten, Würste, Blutflecken – alles aus Textil und Leder genäht. In einem …
Verschmitzt und zugenäht: Kunstmenschen aus Stoff
„Goldene Himbeeren“: Wer hat den Spottpreis bekommen?
Los Angeles - Jedes Jahr wird in Hollywood den schlechtesten Filmen die „Goldene Himbeere“ verliehen. Unter den Nominierten: der deutsche Regisseur Roland Emmerich.
„Goldene Himbeeren“: Wer hat den Spottpreis bekommen?
Närrischer Samstag zieht Tausende Jecken auf die Straße
Das närrische Treiben schunkelt seinem Höhepunkt entgegen. Kunterbunte Partystimmung herrscht schon am Wochenende in mehreren Städten.
Närrischer Samstag zieht Tausende Jecken auf die Straße
Pete Doherty raunzt Becher-Werfer an
Der britische Rockmusiker hatte auf seiner Tour am Freitagabend in Hamburg Station gemacht. Bei dem Konzert flog so einiges durch die Luft, Becher zum Beispiel. Das …
Pete Doherty raunzt Becher-Werfer an

Kommentare