1. Startseite
  2. Boulevard

Kronprinzessin Amalia packt über Nanny aus: „Nicht gerade verantwortungsvoll“

Erstellt:

Von: Eva-Maria Moosmüller

Kommentare

Kronprinzessin Amalia trägt ein gemustertes Kleid (Symbolbild).
Kronprinzessin Amalia erinnert sich noch gut an ihre Kindermädchen (Symbolbild). © PPE/Imago

Kronprinzessin Amalia und ihre Schwestern Alexia und Ariane haben einige Kindermädchen kommen und gehen sehen. Offenbar nicht alle haben ihren Job ernst genommen.

Den Haag – Wie viele Royals haben sich auch König Willem-Alexander (54) und Königin Máxima (50) bei der Erziehung ihrer drei Töchter Unterstützung an die Seite geholt. Kronprinzessin Amalia (17) erinnert sich noch gut an so manches Kindermädchen in der Villa Eikenhorst zurück.
24royal.de* verrät hier, warum eine Nanny Kronprinzessin Amalia besonders gut im Gedächtnis geblieben ist.

Seit wenigen Tagen ist mit „Amalia“ die erste offizielle Biografie über die niederländische Kronprinzessin im Handel erhältlich. Autorin Claudia de Breij (46) hat eng mit der Thronfolgerin zusammengearbeitet, bis heute verstehen sich die beiden Frauen prächtig. Die älteste Tochter von König Willem-Alexander und Königin Máxima liefert in dem Buch persönliche Einblicke in ihr Leben, die es bisher so nicht gegeben hat. Unter anderem verrät sie, dass sie seit Jahren zur Therapie geht. Offen und direkt erinnert sich Amalia auch an ihre Kindheit und ihre Erziehung zurück, die – aufgrund des Terminplans ihrer Eltern – teilweise von Nannys übernommen werden musste. Bis 2019 lebte die niederländische Königsfamilie in der Villa Eikenhorst auf dem Landgut De Horsten. Nicht alle Kindermädchen, die dort bei den Royals angestellt waren, nahmen ihren Job gleich ernst. *24royal.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Auch interessant

Kommentare