+
Das kubanische Zentrum der Che-Guevara-Studien hat am Dienstag ein Buch mit Tagebuchaufzeichnungen des legendären Guerillaführers veröffentlicht.

Kuba veröffentlicht Tagebuch von Che Guevara

Havanna - Das kubanische Zentrum der Che-Guevara-Studien hat am Dienstag ein Buch mit Tagebuchaufzeichnungen des legendären Guerillaführers veröffentlicht.

Der Band “Diario de un Combatiente“ enthält, so der Verlag Ocean Sur, “unwiederholbare Momente des bewaffneten Kampfes“ von Ernesto “Che“ Guevara in der Sierra Maestra in den Jahren von 1956 bis 1958. Die Aufzeichnungen stellten auch ein wertvolles Zeugnis der Annäherung des aus Argentinien stammenden Che “an die Wirklichkeit der Insel, ihre Kultur und ihren politischen Kontext“ dar. Der Argentinier Guevara war 1956 mit Fidel Castro und anderen Rebellen in Kuba gelandet, um den Diktator Fulgenzio Batista zu stürzen. Anfang 1959 übernahmen die Revolutionäre die Macht in Kuba.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Salma Hayek trauert um ihre Hündin Lupe
18 Jahre lang waren Salma Hayek und ihre Hündin Lupe unzertrennlich gewesen. Mit einer herzzerreißenden Liebeserklärung nimmt die Schauspielerin nun Abschied.
Salma Hayek trauert um ihre Hündin Lupe
#MeToo-Debatte: Brigitte Bardot wirft Schauspielerinnen Scheinheiligkeit vor
Die französische Schauspiel-Legende Brigitte Bardot hält die Debatte über sexuelle Belästigung im Filmgeschäft für übertrieben.
#MeToo-Debatte: Brigitte Bardot wirft Schauspielerinnen Scheinheiligkeit vor
Schweizer Modeschöpferin de Carouge gestorben
Christa de Carouge, die bekannteste Modedesignerin der Schweiz, ist im Alter von 81 Jahren gestorben.
Schweizer Modeschöpferin de Carouge gestorben
Veronica Ferres: Selbst-Präsentation hat Grenzen
Wer beeinflusst wem im Internet? Für Schaupielerin Veronica Ferres ist die Privatsphäre tabu.
Veronica Ferres: Selbst-Präsentation hat Grenzen

Kommentare